Sie befinden sich hier

Inhalt

Masterstudiengang Biomedical Engineering – Kooperation mit Taiwan

Eine Delegation der Medizinischen Fakultät Mannheim ist am 19. September mit Kollegen der National Yang-Ming University (NYMU) in Taiwan zusammengekommen. Die gemeinsamen Treffen der Kolleginnen und Kollegen aus Mannheim und Taipeh haben schon Tradition, bereits zum neuzehnten Mal wurde Know-How ausgetauscht und gemeinsame wissenschaftliche Projekte besprochen und geplant.

Prominenter Gast beim 11. Bilateralen Symposium von National Yang-Ming University und Medizinischer Fakultät Mannheim: Thomas Prinz, der diplomatische Vertreter der Bundesrepublik Deutschland in Taiwan (hintere Reihe Mitte, zwischen PD Dr. Frank Giordano und Prof. Dr. Rolf-Detlef Treede).

Bei der Tagung zum Thema "Vertical Medicine – from the Clinics to Molecular Structures" (Programm als pdf) spielte die medizinische Lehre diesmal eine wichtige Rolle. MedMa und NYMU arbeiten daran, ihren Masterstudiengang Biomedical Engineering zu harmonisieren. Ziel ist ein "Double Degree" mit Lehreinheiten an beiden Einrichtungen.

Derzeit lernen im Masterstudiengang Biomedical Engineering an der Medizinische Fakultät Mannheim bereits erste Studierende aus Taiwan zusammen mit deutschen Kommilitoninnen und Kommilitonen. Zeitnah werden dann im Austausch die ersten deutschen Studierenden auf der Insel im Ostchinesischen Meer eintreffen.

Von der Medizinischen Fakultät dabei waren in diesem Jahr PD Dr. Frank Giordano, kommissarischer Direktor der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, als Vertreter des federführenden Fachs im Masterstudiengang Biomedical Engineering sowie Prof. Dr. Rolf-Detlef Treede, Prof. Dr. Lothar Schad, Dr. Wolfgang Greffrath und PD Dr. Carsten Herskind.

Kontextspalte