Sie befinden sich hier

Inhalt

PD Dr. rer. nat. Katja Breitkopf-Heinlein

Im Rahmen onkologischer Fragestellungen untersuchen wir zum einen die Rolle des bone morphogenetic protein (BMP)-9 bei der Progression des hepatozellulären Karzinoms (HCC) und zum anderen eine mögliche Funktion des extrazellulären Matrixproteins SPARC beim intrahepatischen Cholangiokarzinom (CCC).

BMP-9, ein Zytokin der TGF-β Familie, wird in der Leber gebildet und in aktiver Form in den Blutstrom abgegeben. Wir konnten zeigen, dass die Präsenz von BMP-9 in Tumorproben von HCC Patienten signifikant mit der Aggressivität der Tumoren korrelierte. In vitro induzierte BMP-9 direkt die Transition epithelialer Tumorzellen hin zu einem mesenchymalen Phänotyp, was darauf schließen lässt, dass BMP-9 die Metastasierung des Tumors begünstigt (Li et al.,Cancer Sci 2013).

Im Rahmen einer aktuellen Kooperation mit der Chirurgischen Klinik (Prof. Post/PD Dr. Rückert) fanden wir, dass die Expression von SPARC in Tumorzellen offenbar positiv mit dem Überleben der Patienten assoziiert ist und dass sie in biliären Zellen direkt durch TGF-β gehemmt wird.

Das SPARC-Projekt wird gefördert von VAND e.V. (Vereinigung aserbaidschanischer Mediziner in Deutschland) und der Vetter-Stiftung.

Intra-hepatitisches Cholangiokarzinom (links SPARC-positiv, rechts SPARC-negativ). Immunhistochemische Färbung für SPARC (braun). Vergrößerung 200x

Auswahl aktueller Publikationen

  1. Li Q, Gu X, Weng H, Ghafoory S, Liu Y, Feng T, Dzieran J, Li L, Ilkavets I, Kruithof-de Julio M, Munker S, Marx A, Piiper A, Augusto Alonso E, Gretz N, Gao C, Wölfl S, Dooley S, Breitkopf-Heinlein K. Bone morphogenetic protein-9 induces epithelial to mesenchymal transition in hepatocellular carcinoma cells. Cancer Sci. 2013;104:398-408.

Kontextspalte