Sie befinden sich hier

Inhalt

PD Dr. Yuxi Feng

Diabetische Retinopathie ist eine Mikroangiopathie, die durch Vasoregression mit Perizyten- und Endothelzellverlust charakterisiert ist. Bei der nicht-proliferativen diabetischen Retinopathie ist der Perizytenverlust die früheste morphologische Veränderung in den Gefäßen. Eine proliferative diabetische Retinopathie entsteht wenn sich neue Blutgefäße in der Retina bilden.

Diese neugebildeten retinalen Blutgefäße weisen eine erhöhte Durchlässigkeit mit gesteigertem Blutungsrisiko auf und können daher das Sehvermögen beeinflussen. Die proliferative diabetische Retinopathie ist eine der häufigsten Ursachen einer Erblindung in der westlichen Welt. Das Ziel unserer Arbeitsgruppe ist es, die Mechanismen der Entwicklung der diabetischen Retinopathie und der proliferativen diabetischen Retinopathie zu studieren, und neue therapeutische Strategien zur Behandlung dieser Erkrankung zu entwickeln.

Unsere derzeitigen Studien erfassen

  1. in vivo, verschiedene transgene Mausmodelle, bei denen wir die physiologische retinale Angiogenese; die hypoxie-induzierte proliferative Retinopathie; die durch Streptozotozin- und Hochfettdiät-induzierte Retinopathie im Rahmen eines Diabetes charakterisieren.
  2. in vitro, vaskuläre Zellen und Gliazellen, die entweder aus transgenen Mäusen isoliert werden oder mit gen-spezifischer siRNA transfiziert bzw. mit spezifischen Viren zur Überexpression wichtiger Gene transduziert sind.

Eine Vielzahl angiogener Faktoren spielen eine wesentliche Rolle in der physiologischen Gefäßentwicklung in der Retina und in der proliferativen diabetischen Retinopathie. Unsere bisherigen Daten zeigten, dass Angiopoetin-2 (Ang2) eine erhebliche Bedeutung für die Entstehung einer der diabetischen Retinopathie, sowohl in der proliferativen als auch der nicht-proliferativen Phase hat. Wir untersuchen deshalb verschiedene Tiermodelle der diabetische Retinopathie als auch kultivierte Zellen mit diabetischen Zellschaden, um die regulatorischen Signalwege um Ang2 während der Angiogenese, im Glukosemetabolismus, und in der Neurovaskulären-Einheit zu verstehen.

Die aktuellen Schwerpunkte in unserer Arbeitsgruppe sind

  1. Signalwege, die Protein GlcNAcylierung und die Tie2-FOXO1-Ang2-Kaskade induzieren
  2. der Caveolin1-vermittelte Membrantransport im Tie2-FOXO1-Ang2-Signalweg
  3. eine mögliche Interaktion zwischen Glukose und Nukleotidmetabolismus und dessen Rolle in der diabetischen Ang2-Regulation
Pathologische retinale Angiogenese: Hypoxie-induzierte proliferative Retinopathie – OIR Modell (Feng et al. Arterioscler Thromb Vasc Biol, 2014)

Eigene relevante Publikationen

  1. Qiu Y, Zhao D, Butenschön VM, Bauer AT, Schneider SW, Skolnik EY, Hammes HP, Wieland T, Feng Y. Nucleoside diphosphate kinase B deficiency causes a diabetes-like vascular pathology via up-regulation of endothelial angiopoietin-2 in the retina. Acta Diabetol, 53:81-9, 2015.
  2. Feng Y, Gross S, Wolf NM, Butenschön VM, Qiu Y, Devraj K, Liebner S, Kroll J, Skolnik EY, Hammes HP, Wieland T. Nucleoside diphosphate kinase B regulates angiogenesis through modulation of vascular endothelial growth factor receptor type 2 and endothelial adherens junction proteins. Arterioscler Thromb Vasc Biol,34: 2292-300, 2014.
  3. Busch S, Wu L, Feng Y, Gretz N, Hoffmann S, Hammes HP. Alzheimer’s disease and retinal neurodegeneration share a consistent stress response of the neurovascular unit and the innate immunity systems. PLoS One, 9: e102013, 2014.
  4. Busch S, Kannt A, Kolibabka M, Schlotterer A, Wang Q, Lin J, Feng Y, Hoffmann S, Gretz N, Hammes HP. Systemic treatment with erythropoietin protects the neurovascular unit in a rat model of retinal neurodegeneration. PLoS One, 11;9(7), 2014.
  5. Feng Y, Wang Y, Yang Z, Wu L, Hoffmann S, Wieland T, Gretz N, Hammes HP. Chronic hyperglycemia inhibits vasoregression in a transgenic model of retinal degeneration. Acta Diabetol, 51: 211-8, 2014.
  6. Carbajo-Lozoya J, Lutz S, Feng Y, Kroll J, Hammes HP, Wieland T. Angiotensin II modulates VEGF-driven angiogenesis by opposing effects of type 1 and type 2 receptor stimulation in the microvascular endothelium. Cell Signal, 24: 1261-9, 2012.
  7. Feng Y, Busch S, Gretz N, Hoffmann S, Hammes HP. Crosstalk in the retinal neurovascular unit - lessons for the diabetic retina. Exp Clin Endocrinol Diabetes, 120:199-201, 2012.
  8. Hammes HP, Feng Y, Pfister F, Brownlee M. Diabetic retinopathy: targeting vasoregression. Diabetes, 60: 9-16, 2011.
  9. Feng Y, Wang Y, Li L, Wu L, Hoffmann S, Gretz N, Hammes HP. Gene expression profiling of vasoregression in the retina--involvement of microglial cells. PLoS One, 17;6:e16865, 2011.
  10. Pfister F, Feng Y, vom Hagen F, Hoffmann S, Molema G, Hillebrands JL, Shani M, Deutsch U, Hammes HP. Pericyte migration: a novel mechanism of pericyte loss in experimental diabetic retinopathy. Diabetes, 57: 2495-502, 2008.

Kontextspalte