Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Medizinische Fakultät Mannheim
Abteilung für Medizinische Statistik Kontakt, Postanschrift, Impressum Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Sitemap  
Universität Heidelberg  >  Fakultäten  >  Medizinische Fakultät Mannheim  > Abteilung für Medizinische Statistik  >

Aufgabe 10, Antwort B:

Es soll untersucht werden, ob die Rauchgewohnheiten schwangerer Frauen einen Einfluss auf das Auftreten von Frühgeburten haben. Dies ist theoretisch mit einer retro- oder einer prospektiven Studie möglich.


Ist die folgende Aussage falsch?

Wenn die Studie prospektiv durchgeführt wird, ist es sinnvoll, eine große Anzahl schwangerer Frauen (bestehend aus Nicht-Raucherinnen, schwachen, mäßigen und starken Raucherinnen) heranzuziehen.


Nein, diese Aussage ist nicht falsch.

Mit einer prospektive Studie kann man zwar einen kausalen Zusammenhang nicht direkt nachweisen; sie hat jedoch eine wissenschaftlich höhere Aussagekraft als eine retrospektive Studie.


Welche der in der Frage aufgeführten Aussagen ist dann falsch?




  Zurück zur Frage