University of Heidelberg
Faculty of Medicine Mannheim
University Hospital Mannheim
News
These pages are still under constructions and will be available soon! Please check again later!
Note


If you have questions concerning a specific publication please use this form with subject 'information about publications' and giving the full citation in the message body.

Links
Home > Publications > Abstract >

Diffusionsgewichtete Magnetresonanz-Tomographie am Pankreas: Entwicklung neuer Messverfahren und Evaluierung von Perfusionseffekten

A. Lemke

,, p.100

Die diffusionsgewichtete Magnetresonanz-Tomographie (MRT) ist ein Verfahren, das die Selbstdiffusion der Wassermoleküle misst und so Aufschluss über mikroskopische Strukturen gibt. Die Diffusionsmessung ist bei Schlaganfallpatienten mittlerweile klinisch etabliert. Der Einsatz diffusionsgewichteter Bildgebung am Pankreas ist von großem klinischen Interesse, da eine Differenzierung zwischen gesundem Pankreasgewebe und dem Pankreaskarzinom mit den routinemäßigen, in der MRT verwendeten Kontrasten nur bedingt möglich ist. Jedoch ist die Anwendung am Pankreas aufgrund der Atembewegung komplizierter als am Gehirn. Ziel dieser Arbeit war die Entwicklung einer MRT-Messtechnik, die eine quantitative und reproduzierbare Diffusionsmessung im Bereich des Pankreas ermöglicht. In diesem Buch werden die nötigen Grundlagen vermittelt und anschließend die Ergebnisse der Messtechnik vorgestellt. Dabei geht es um die Optimierung der Sequenzparameter und die Evaluierung der Perfusionseffekte, die die Messung beeinflussen. Das Buch richtet sich somit an Radiologen und Physiker, die sich mit der Diffusionsbildgebung beschäftigen wollen.

Contact: Dr. Frank Zöllner last modified: 21.05.2019
to top of page