University of Heidelberg
Faculty of Medicine Mannheim
University Hospital Mannheim
News
Keine Gesundheitsgefährdung für Frauen mit implantierten kupferhaltigen Verhütungsmitteln bei der MRT,
read more
CKM @ MEET and CODE,
read more
Job offers now collected in new page on website
Note


If you have questions concerning a specific publication please use this form with subject 'information about publications' and giving the full citation in the message body.

Links
Home > Publications > Abstract >

Neuronale Korrelate veränderter antizipatorischer und konsumatorischer Belohnungs- und Bestrafungsverarbeitung bei Depression

B. Ubl, C. Diener, P. Kirsch, M. Ruttorf, C. Kühner and H. Flor

7. Workshopkongress der DGPs Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie,

Aktuelle Untersuchungen legen nahe, dass Personen mit Depression sowohl eine erhöhte Sensitiviät für aversive Reize als auch eine verminderte Responsivität gegenüber belohnenden Reizen aufweisen. In der vorliegenden Studie wurden die neuronalen Korrelate von antizipatorischer und konsumatorischer Belohnungs- und Bestrafungsverarbeitung bei depressiven Personen im Vergleich zu gesunden Kontrollen untersucht.

Contact: Prof. Dr. Frank Zöllner last modified: 22.05.2019
to top of page