Universität Heidelberg
Medizinische Falultät der Universität Heidelberg

Multimodale Mammadiagnostik

Die MR-Mammographie

unterscheidet sich methodisch nicht wesentlich von anderen Untersuchungen der Magnetresonanztomographie (MRT). Der Unterschied besteht im wesentlichen darin, dass die Patientin auf dem Bauch liegt und die Brust hängend in einer speziellen Brustspule positioniert wird. Bei jeder MR-Mammographie muss Kontrastmittel venös verabreicht werden. Dies entspricht den herkömmlichen MR-Kontrastmitteln auf Gadolinium-Chelat-Basis und ist sehr gut verträglich. Eine MR-Mammographie nimmt etwa 20 Minuten in Anspruch.
In unserem Institut steht für die MR-Mammographie ein 1,5-Tesla-MRT (Avanto) der Fa. Siemens zur Verfügung.

Lymphknoten

 

Lymphknoten

MR-Mammographie

 

 

 

zum Seitenanfang

Seitenbearbeiter: Dr. Julia Krammer
- letzte Änderung am 04.01.2017 -