Universität Heidelberg
Medizinische Falultät der Universität Heidelberg

 

 


STENT-D, 2017

 

zum Archiv der Veranstaltungen

 

 

 

 

Samstag, 07.10.2017

11. Internationales StentD-Symposium,

Standards in der endovaskulären Therapie und Diagnostik.

 

10.Stent-D Symposium 2016Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. med. Steffen Diehl;
Leitender Oberarzt, Institut für Klinische Radiologie und Nuklearmedizin, Universitätsmedizin Mannheim
Prof. Dr. med. Stefan Schönberg;
Direktor, Institut für Klinische Radiologie und Nuklearmedizin, Universitätsmedizin Mannheim

 

Wissenschaftliche Organisation

Prof. Dr. Michael Keese
Sektionsleiter Gefäßchirurgie, Chirurgische Klinik
Universitätsmedizin Mannheim
Dr. med. Nils Rathmann;
Oberarzt, Institut für Klinische Radiologie
und Nuklearmedizin, Universitätsmedizin Mannheim
Prof. Dr. med. Maliha Sadick;
Oberärztin, Institut für Klinische Radiologie
und Nuklearmedizin, Universitätsmedizin Mannheim

 

Anmeldung und Information:
Frau Dr. Dominika Adams
Fon: +49 (0)621 383 - 3197
Fax: +49 (0)621 383 - 1910
dominika.adams@umm.de

Ort:

Hörsaal im Dorint Kongresshotel, Mannheim

 

 


Seit mittlerweile mehr als 10 Jahren ist unser Symposium STENTD- Standards in der endovaskulären Therapie und Diagnostik – in Mannheim fest etabliert. Die Verbindung von Diagnostik und Therapie mit der Präsentation von Standards und Innovativem war und ist das Markenzeichen dieser Veranstaltung.
Gerade in Zeiten des Umbruchs mit zunehmender Spezialisierung in allen Fachbereichen, mit der Entwicklung zur personalisierten Therapie aber auch mit der eindeutigen Tendenz hin zu minimal-invasiven Verfahren bietet STENTD die Möglichkeit einer Standortorientierung.
Schwerpunkte des vaskulären Teils dieses Symposiums sind Komplikationen bei Diabetes mellitus, die gesundheitsökonomisch stetig an Bedeutung gewinnen. Im Mittelpunkt stehen dabei neue bildgebende Konzepte als auch die kritische Bewertung offen chirurgischer und endovaskulärer Methoden. Ein weiterer Fokus betrifft die inflammatorischen Erkrankungen der Aorta als auch die Therapie von Aortenaneurysmen. Schwerpunkte sind hier sowohl neue kombinierte Behandlungsverfahren, sog. Hybrid-Eingriffe, als auch neue Ansätze zur Endoleak-Therapie nach endovaskulärer Versorgung.
Den Abschluss bildet traditionell der onkologische Schwerpunkt. Dieser thematisiert die zunehmende Entwicklung hin zu minimal-invasiven Behandlungstechniken für schonendere und gleichzeitig effektivere Eingriffe. Neben neuen Verfahren, wie der irreversiblen Elektroporation oder neuen Methoden der minimal-invasiven Radiotherapie, wird auch der zunehmende Einsatz von robotischen Assistenzsystemenpräsentiert.
Wir sind überzeugt, Ihnen auch im 11. Jahr, wieder ein spannendes und innovatives Programm bieten zu können und freuen uns sehr auf Ihren Besuch.

 

 

Prof. Dr. Stefan Schönberg                     Prof. Dr. Steffen Diehl

 

 

Programm:

Teilnahmegebühr:
Das Symposium ist kostenlos.
Teilnahmebestätigungen erhalten Sie an der Registration.

 

Credits:
CME-Zertifizierung Kategorie A der Landesärztekammer Baden-Württemberg mit 6 Fortbildungspunkten

 

 

Programm

8.30-8.40 Begrüßung
Prof. Dr. med. Stefan Schönberg

Session 1 – Vaskuläre Erkrankungen bei Diabetes

Vorsitz: Prof. Dr. Krämer, PD Dr. Rieger

 

8.40-8.55 Refresher-Kurs: Neue Bildgebungsstrategien
beim diabetischen Patienten
Dr. Budjan, Mannheim

8.55-9.07 Das diabetische Fußsyndrom aus internistischer Sicht –
Update 2017
PD Dr. Lammert, Grünstadt

9.07-9.19 Offen chirurgische Verfahren – wann und wie?
Prof. Dr. Rümenapf, Speyer

9.19-9.31 Aktuelle endovaskuläre Strategien
Prof. Dr. Attenberger, Mannheim

9.31-9.45 Diskussion

 

9.45-10.05 Pause

 

Session 2 – Aorta

Vorsitz: Prof. Dr. Düber, Prof. Dr. Keese

 

10.05-10.20 Ziegler-Lecture:
Hybrid-Eingriffe an der throakalen Aorta -
Indikationen und Technik

Prof. Dr. Keese, Mannheim

10.20-10.32 Endoleaks nach EVAR – Upgrade 2017
Prof. Dr. Diehl, Mannheim

10.32-10.44 Aortitis – Diagnostik und Therapie
Dr. Huck, Mannheim

10.44-11.00 Disskussion

 

Session 3 – Fokus (Portal-) Venöses System

Vorsitz: Prof. Dr. Stroszczynski, Prof. Dr. Teufel

 

11.00-11.15 Refresher Kurs: Venöse Malformationen
Durchführung, Datenlage und Perspektiven
Prof. Dr.Sadick, Mannheim

11.15-11.27 Therapie der tiefen Venenthrombose
Standards und Trends 2017
Offen-chirurgische Verfahren

Dr. Derwich, Frankfurt

11.27-11.39 Endovaskuläre Verfahren
Dr. Rathmann, Mannheim
11.39-11.51 Portalvenöse Hypertonie – Neues und Bewährtes
Dr. Antoni, Mannheim

11.51-12.05 Diskussion

 

12.05-12.30 Pause

 

Session 4 – (Minimal-Invasive) Onkologie

Vorsitz: PD Dr. Mai, Prof. Diehl

 

12.30-12.42 Radiologisches Follow-up: Welches RECIST bei welcher Therapie?
Dr. Haubenreisser, Mannheim

12.42-12.54 SIRT von Lebertumoren – Effektivität und Sicherheit
Prof. Dr. Syha, Tübingen

 

Focus – Forschungscampus M2OLIE:

12.54-13.06 CATS – CT Assistierte Thorakoskopische
Chirurgie von kleinen Lungenrundherden;
Prof. Dr. Hohenberger. Mannheim

13.06-13.18 Irreversible Elektroporation – Die nächste Generation
minimal-invasiver Therapien
Dr. Smakic, Mannheim

13.18-13.30 Minimal-invasive Strahlentherapie – Bewährtes und
Innovatives
Dr. Bürgy, Mannheim

13.30-13.40 Diskussion

 

13.40-13.45 Schlusswort

 

 

 

 

www.stent-d.org

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

zum Archiv der Veranstaltungen

 


zum Seitenanfang
Seitenbearbeiter: webmaster: G. Link
- letzte Änderung am 21.08.2017 -