Uni HD


   Aktuelles

  November 2018

Teilnahme am Science Slam von Dr. Marc Pretze:
"Radiochemie verständlich"

Film anschauen

  März 2018

Bachelor- und Master-Arbeiten zu vergeben
weiterlesen


  Juli 2014

Eröffnung des Bruker Preclinical Imaging Reference Center
Pressemitteilung

  Juli 2014

Verleihung des Hella-Bühler-Preises an PD Dr. Carmen Wängler
Pressemeldung

Archiv der Meldungen

 

 

  Links

Mitarbeiter

Dr. Marc Pretze

Foto: Marc Pretze Wissenschaftlicher Mitarbeiter

E-Mail

 

 

 

 

 

Marc Pretze studierte Chemie an der Technischen Universität Dresden. Seine Diplomarbeit fertigte er am Forschungszentrum Dresden-Rossendorf an, in welcher er sich mit der Entwicklung von Markierungsbausteinen für die Einführung von Fluor-18 in bioaktive Verbindungen mittels der Staudinger-Ligation beschäftigte. Während seiner Promotion am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf entwickelte er potentielle Fluor-18 markierte Radiotracer basierend auf Peptiden und niedermolekularen Verbindungen für die Charakterisierung von Eph-Rezeptor-exprimierenden Tumorzellen. Seit 2013 arbeitet er als Post-Doc an der Etablierung von Gallium-68, Fluor-18 und Kupfer-64 markierten Radiotracern für die Tumorforschung und den klinischen Routinebetrieb sowie seit 2014 an Goldnanopartikeln als multimodale Plattform für die Diagnostik und Therapie von Tumoren. Weiterhin betreut er seit 2017 die GMP-konforme Herstellung von Radiopharmaka am Institut für Klinische Radiologie und Nuklearmedizin.

Publikationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang/up
Seitenbearbeiter: Carmen Wängler und Björn Wängler
Letzte Änderung: 16.08.2018