Mitarbeiter

Stephanie Riester

Foto: Riester Stephanie Biologisch-Technische-Assistentin

E-Mail

 

 

  

 

 

Stephanie Riester absolvierte ihre Ausbildung zur Biologisch-Technischen Assistentin an der Berufsbildenden Schule Naturwissenschaften in Ludwigshafen. Im Anschluss arbeitete sie am Institut für Herzinfarktforschung des Universitätsklinikums Heidelberg und machte zeitgleich eine Weiterbildung zur Biotechnikerin an der Fachschule für Biotechnik der Heinrich-Lanz-Schule II in Mannheim. Ihr Schwerpunkt lag in der Isolation von humanen Primärzellen und der molekularbiologischen Untersuchung hämostaseologischer Faktoren. Von 2008 bis 2014 lagen ihre Haupttätigkeiten in der molekulargenetischen Untersuchung pädiatrischer Hirntumore in der Abteilung Molekulare Genetik am Deutschen Krebsforschungszentrum (in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Heidelberg) und unterstützte die Abteilung Molekulare und Translationale Radioonkologie des Universitätsklinikums Heidelberg mit ihrer bis dahin erworbenen Expertise (Kooperation mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen NCT).

Seit März 2015 arbeitet Frau Riester im Zuge des Forschungscampus M2OLIE in der zellbiologischen und präklinischen Erforschung neuer Radiopharmaka für die nicht invasive patientenindividualisierte Behandlungsplanung von Krebspatienten mittels bildgebender Verfahren.

 

 

 

 

zum Seitenanfang/up
Seitenbearbeiter: Carmen Wängler und Björn Wängler
Letzte Änderung: 21.03.2018