Mitarbeiter

Prof. Dr. Björn Wängler

Waengler Professor für Molekulare Bildgebung & Radiochemie

E-Mail

 

 



Theodor-Kutzer-Ufer 1-3
Haus 5 Ebene 1 Raum 24
68167 Mannheim

Tel.: +49 (0)621 383 5590
Fax: +49 (0)621 383 8137

 

Prof. Dr. Wängler studierte Chemie und Mathematik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seine Staatsexamensarbeit befasste sich mit der Synthese und Evaluierung neuer PET-Radiopharmaka zu Bestimmung des MGMT Status in Tumoren in vivo. In der anschließenden Doktorarbeit erforschte er neue Methoden zur Früherkennung von Diabetes Mellitus. Die Promotion (2002-2004) mit dem Titel „Synthese, 11C- und 18F-Markierung und Evaluation von Repaglinid-derivaten zur Quantifikation der pankreatischen ß-Zell-Masse in vivo mittels PET“ wurde mit dem Award of the International Isotope Society – Central European Division ausgezeichnet. Nach einer einjährigen Postdoc-Phase am Deutschen Krebsforschungszentrum in der Abteilung Medizinische Physik in der Radiologie in der Juniorgruppe von Prof. Dr. Fabian Kiessling wechselte er als Gruppenleiter in die Radiopharmazeutische Chemie des DKFZ Heidelberg. 2006-2011 war er Forschungsleiter in der Nuklearmedizinischen Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität in München, wo er sich 12/2010 habilitierte und 02/2011 die venia legendi erhielt. 07/2010 erhielt er den Ruf auf die W3-Professur für „Molekulare Bildgebung mit Schwerpunkt Radiochemie“ an die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 04/2011 den Ruf auf die W2-Professur für „Experimentelle Nuklearmedizin mit Schwerpunkt Radiopharmazeutische Chemie“ an die Ludwigs-Maximilians-Universität.

Den Ruf an die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg nahm er 06/2011 zum Wintersemester 2011/2012 an.

 

Publikationen

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang/up
Seitenbearbeiter: Carmen Wängler und Björn Wängler
Letzte Änderung: 16.08.2018