Sie befinden sich hier

Inhalt

Mein erster Antrag an der Medizinischen Fakultät Mannheim (MEAMEDMA)

Bewerbung

Für das Förderinstrument stellt die Fakultät in 2019 60.000 € zur Verfügung. Die Laufzeit endet am 31.12.2019. Unterlagen werden an ralf.weigel@remove-this.medma.uni-heidelberg.de bzw. Dr. Ralf Weigel, Dekanat der Medizinischen Fakultät Mannheim, Theodor-Kutzer-Ufer 1-3, 68167 Mannheim, gerichtet. Die formelle Begutachtung erfolgt durch Dr. Ralf Weigel. Bei Rückfragen werden die Mentoren einbezogen.

Ziele

Zur Erhöhung der Zahl an Erstanträgen bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) schreibt die Medizinische Fakultät Mannheim das Förderprogramm „MEAMEDMA“ aus (Mein erster Antrag an der Medizinischen Fakultät Mannheim). Mit der Förderung sollen Vorarbeiten zur erfolgreichen Durchführung des beantragten DFG-Projekts ermöglicht werden. Das Programm eignet sich für jüngere und ggf. als auch etablierte Wissenschaftler, die bislang noch keine DFG-Förderung beantragt haben und soll zur Erhöhung der DFG-Förderquote der jeweiligen Klinik bzw. des Institutes und somit auch der Fakultät führen.

Voraussetzungen

Die Ausschreibung richtet sich an Wissenschaftler mit abgeschlossener Promotion, die in der Regel nicht länger als zehn Jahre zurück liegen darf. Diese müssen über eine über die beantragte Förderperiode hinausreichende Stellengarantie des Instituts- /Klinikleiters, der die Eigenmittel/ Grundausstattung garantiert, verfügen, sofern sie nicht die eigene Stelle beantragen. Der Antragsteller wählt im Vorfeld zwei erfahrene Mentoren (ggf. unter Vermittlung des Forschungsdekanats), die ihn bei der Antragstellung beraten und unterstützen.

Zuwendungsfähig sind Ausgaben für Sachmittel (Verbrauchsmittel und Kleingeräte), ggf. auch für wissenschaftliches Personal (auch: Stelle zur Freistellung von klinischen Dienstaufgaben bei Medizinern oder eigene Stelle). Ein Antrag darf die Gesamtsumme von max. 20 T€ nicht übersteigen. Es kann nur ein Antrag pro Antragsteller gefördert werden.

Unterlagen

DFG-Antrag zzgl. CV als PDF-Datei. Ein Schreiben der DFG zur Bestätigung des Antragseingangs ist beizulegen. Formlose schriftliche Bestätigung der beiden Mentoren, dass sie bei der Antragstellung beratend tätig waren.