Sie befinden sich hier

Inhalt

Pressemitteilung

12.06.2017

Medizinische Versorgung von Teddybären und anderen Kuscheltieren

Teddybärkrankenhaus im Unteren Luisenpark in Mannheim, am 20. / 21. Juni 2017 von 9 bis 15 Uhr

Oh weh! Seit einigen Tagen geht es Lisas Teddybär Timmy gar nicht gut, ständig hat er Bauchschmerzen. Woran kann das nur liegen? Da ist wohl ein Besuch im Teddybärkrankenhaus notwendig.

Wie praktisch, dass das besondere Krankenhaus für Teddybären und andere Kuscheltiere bald öffnet. Es schlägt seine Zelte in diesem Jahr am 20. und 21. Juni 2017 jeweils von 9 bis 15 Uhr im Unteren Luisenpark in Mannheim auf. Die Teddydocs, Studierende der Medizin an der Medizinischen Fakultät Mannheim, kümmern sich hier liebevoll um die körperlichen Beschwerden und Wehwehchen von allen Kuscheltieren, die von Kindern in ihre Sprechstunde gebracht werden.

Das Teddybärkrankenhaus ist ein Projekt der Mannheimer Medizinstudierenden, um Kindern spielerisch den Ablauf eines Arzt- oder Krankenhausbesuches näherzubringen. Jedes Kind darf sein Kuscheltier mit in die Sprechstunde bringen und es von den Teddydocs professionell untersuchen lassen. Stethoskop, Reflexhammer, MRT und CT — keine Mühen werden gescheut, den kleinen Patienten zu helfen.

Auch Lisas Teddybär geht es nach einer sorgfältigen Untersuchung schon viel besser. Zum Schluss darf er sich zusammen mit Lisa noch seine Medikamente in der Apotheke abholen und erhält für seinen tapferen Besuch beim Arzt auch eine Urkunde.

Wie gewohnt, wird es auch einen Teddy-OP geben, in dem an dem speziellen OP-Teddy Bruno jegliche Art von lebensrettender OP durchgeführt werden kann. Die kleinen Assistenten werden wie im echten Operationssaal mit OP-Hauben und Mundschutz ausgestattet und können tatkräftig dabei helfen, Bruno wieder gesund zu machen.

Eine Station zur Gesundheitserziehung vermittelt den Kindern spielerisch ein Gefühl für gesunde Ernährung. Im Zusammenspiel mit einer großen Auswahl an frischem Obst und Gemüse, das die gesunde Kost unmittelbar mit Genuss verbindet.

Außerdem können die Kinder wieder einen echten Rettungswagen von innen erkunden, für viele das absolute Highlight beim Besuch des Teddybärkrankenhauses. Zum Austoben zwischen den Stationen und Überbrücken von Wartezeiten steht eine Hüpfburg bereit.

Schirmherren des Teddybärkrankenhauses sind in diesem Jahr wieder Dr. Ulrike Freundlieb, Bürgermeisterin für Bildung, Jugend, Familie und Gesundheit der Stadt Mannheim, sowie Professor Dr. Horst Schroten, Direktor der Kinderklinik der Universitätsmedizin Mannheim, der die jungen Teddydocs vor Ort unterstützt.

Teddybärkrankenhaus
am (Di) 20. und (Mi) 21. Juni 2017
von 9 bis 15 Uhr
im Unteren Luisenpark Mannheim

Für die Vertreter der Medien
Für Fragen und Interviews stehen die Teddydocs gerne zur Verfügung.
Ansprechpartnerin: Lena Metzger, unter l.metzger@stud.uni-heidelberg.de
Dr. Ulrike Freundlieb besucht das Teddybärkrankenhaus am 21. Juni von 12:15 bis 12:45 Uhr.

Wichtiger Eingriff am Teddybär Bruno beim Teddybärkrankenhaus 2016.

Kontextspalte