Sie befinden sich hier

Inhalt

Pressemitteilung

10.04.2018

Christoph Reißfelder neuer Direktor der Chirurgischen Klinik

Die größte Abteilung der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) hat einen neuen Direktor: Professor Dr. med. Christoph Reißfelder leitet seit Anfang April die Chirurgische Klinik. Gleichzeitig wurde er auf den Lehrstuhl für Chirurgie der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg berufen.

Professor Reißfelder besitzt die Facharzt-Qualifikationen „Chirurgie“, „Gefäßchirurgie“ und „Viszeralchirurgie mit Zusatzbezeichnung spezielle Viszeralchirurugie“. Außerdem ist er Prüfarzt für klinische Studien und verfügt über die Fachkunde für Strahlenschutz. Zu seinen klinischen Schwerpunkten gehören die chirurgische Behandlung von Krebserkrankungen, insbesondere an Speiseröhre, Leber, Bauchspeicheldrüse, Galle und Enddarm. Dabei hat er besondere Kenntnisse in der minimal-invasiven Chirurgie und der roboter-assistierten Chirurgie mit dem in der UMM etablierten DaVinci-System.  

„Die Chirurgie der UMM nutzt modernste Technik und Behandlungsverfahren für ihre Patienten. Daher sind wir als Krebszentrum ebenso zertifiziert wie als Exzellenzzentrum für Enddarmchirurgie und Kompetenzzentrum für Leber-, Pankreas- und Adipositas-Chirurgie“, erläutert Reißfelder. „Auf dieser hervorragenden Basis will ich mit meinem Team aufbauen und dabei die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Kliniken der UMM weiter stärken.“

Die Forschungsschwerpunkte von Professor Reißfelder liegen in der Onkologie: Hier befasst er sich vor allem mit Tumorimmunologie und der Verbreitung von Krebszellen aus gastrointestinalen Tumoren. Darüber hinaus treibt er die Weiterentwicklung minimalinvasiver chirurgischer Techniken, auch mit Unterstützung von Roboter-Assistenzsystemen, voran. „Für beide Forschungsfelder sehe ich in Mannheim hoch interessante Anknüpfungspunkte, etwa bei den etablierten Forschungsschwerpunkten Onkologie und Medizintechnologie, der Fraunhofer Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie (PAMB) oder dem Cluster Medizintechnologie“, betont Reißfelder.  

Der 42jährige Reißfelder wechselt vom Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden, nach Mannheim. Dort war er seit 2015 Stellvertretender Direktor und Leitender Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie. Zuvor war er an den Charité Universitätskliniken, Berlin, und am Universitätsklinikum Heidelberg tätig.  

1996 bis 2003 hatte der gebürtige Heidelberger an der Universität Hamburg und der Freien Universität Berlin Medizin studiert. 2005 promovierte er an der Medizinischen Fakultät der Charité, Berlin. Seine Venia Legendi für das Fach Chirurgie erhielt er 2012 von der Universität Heidelberg mit einer Habilitation über prognostische Faktoren nach leberchirurgischen Eingriffen. 2017 schloss er außerdem ein berufsbegleitendes Studium zum Master of Health Business Administration (MHBA) an der Universität Nürnberg-Erlangen ab.  

Vorgänger von Professor Reißfelder als Klinikdirektor und Lehrstuhlinhaber an der Universitätsmedizin Mannheim ist Professor Dr. med. Stefan Post, der Ende März seinen Ruhestand angetreten und die Leitung der Klink sowie des Lehrstuhls abgegeben hat.

Chirurg Christoph Reißfelder

Professor Dr. med. Christoph Reißfelder, neuer Direktor der Chirurgischen Klinik

Kontextspalte