Sie befinden sich hier

Inhalt

Pressemitteilung

07.11.2018

Neues Mama-Kind-Hotel

Die UMM hat eine neue Station für frisch entbundene Mütter im Patientenhaus eröffnet. Die Wöchnerinnen genießen dort deutlich mehr Komfort als bisher: Auf der Station „43-2“ gibt es ohne Aufpreis ausschließlich Einzelzimmer auf dem Niveau eines 3-Sterne-Hotels. In jedem der Räume können auf Wunsch auch Partner oder Angehörige mit übernachten.

„Wir wollen, dass Eltern die ganz besondere erste Zeit mit ihrem Nachwuchs in entspannter Atmosphäre genießen können“, sagt Prof. Dr. med. Marc Sütterlin. „Die neue Station bietet unserer Kenntnis nach deutschlandweit den höchsten Komfort für frisch gebackene Eltern und ihren Nachwuchs“, verdeutlicht der Direktor der UMM-Frauenklinik. Gleichzeitig ist in der UMM vor, während und nach der Entbindung höchste Sicherheit für Mutter und Kind gewährleistet: „Alle Möglichkeiten der modernen universitären Hochleistungsmedizin sind jederzeit verfügbar“, betont Sütterlin. Neben den 23 Zimmern für Eltern und ihre Kinder gibt es auf der „43-2“ auch sämtliche Einrichtungen, die für einen modernen Stations-betrieb benötigt werden, beispielsweise einen Pflege-Stützpunkt und medizinische Geräte. Sämtliche ärztliche Untersuchungen für Mutter und Kind erfolgen in eigenen Räumen auf der Station.

Essen im Restaurant
Die frisch gebackenen Mamas können jederzeit über ihr Zimmer-Telefon die Pflegekräfte ansprechen, die Patienten-Klingel am Bett hat ausgedient. Für Notfälle tragen die Mütter ein Transponder-Armband, mit dem sie überall auf dem Gelände Mitarbeiter zu Hilfe rufen können. Damit kein Krankenhausgefühl aufkommt, nehmen die Eltern ihr Mittagessen im Büffet-Restaurant ein Stockwerk unterhalb der Station ein. Alle Räume der Station wurden hell und freundlich gestaltet. Insgesamt rund 400.000 Euro hat das Universitätsklinikum in Umbau und Einrichtung investiert.

Partner übernachten mit
Alle Mütter übernachten mit ihren Neugeborenen jeweils in ihrem eigenen Zimmer. „Diesen Service bieten wir kostenfrei. Mutter und Kind sollen sich so ungestört wie möglich aneinander gewöhnen können“, erläutert Sütterlin. Gegen Aufpreis stehen verschiedene Zimmergrößen zur Verfügung, vom Komfortzimmer bis hin zur besonders geräumigen Suite. Alle Zimmertypen können jederzeit als Familienzimmer genutzt werden: Partner oder auch Angehörige übernachten dann für eine geringe Gebühr gemeinsam mit Mutter und Kind.

 

Sie möchten sich selbst auf der Station umsehen? 360-Grad-Ansichten eines Zimmers auf der neuen Mutter-Kind-Station finden Sie unter diesem Link oder unter diesem sowie unter diesem Link. Immer sonntags um 11 Uhr können Sie übrigens den Kreißsaal der UMM besichtigen und danach auch auf der Station vorbeischauen. 

 

 

Blick in ein Zimmer auf der neuen Mutter-Kind-Station.

Ein Zimmer in der neuen Mutter-Kind-Station

Kontextspalte