Sie befinden sich hier

Inhalt

Pressemitteilung

Wegen großer Nachfrage: 30 zusätzliche Pflege-Ausbildungsplätze

Die UMM Akademie bietet wegen der hohen Nachfrage erstmals seit Jahren zum Ausbildungsstart im Oktober drei statt zwei Kurse für die Pflegeausbildung an. „Das Interesse an einer Ausbildung im Pflegebereich ist sehr groß“, freut sich Amir Muhic, Leiter der Aus-, Fort- und Weiterbildung der UMM Akademie. Auch jetzt, relativ kurz vor dem Ausbildungsstart im Oktober erhält er täglich weitere Bewerbungen für die neue generalistische Pflegeausbildung.

Praktische Anleitung ist ein wichtiger Teil der Pflegeausbildung an der UMM Akademie.

Die Erweiterung der Ausbildungsplätze von 60 auf 90 pro Jahrgang sei aber nur dank der neuen Räumlichkeiten auf dem Franklin-Gelände und der zahlreichen Kooperationspartner der Pflegeschule möglich, so Muhic weiter. Letzteres ist besonders wichtig, denn die generalistische Ausbildung sieht verschiedene Praxiseinsätze vor, wovon neben zahlreichen internen Einsätzen an der UMM auch 25 Wochen extern – sprich nicht beim Ausbildungsträger – erfolgen müssen. Während dieser Zeit werden die Auszubildenden sowohl in der ambulanten Pflege als auch in der stationären Langzeitpflege eingesetzt. Doch nur, weil auch genügend Plätze für diese praktischen Einsätze bei Kooperationspartnern vorhanden sind, kann im Oktober ein zusätzlicher Kurs für weitere 30 Schüler starten.

Genügend Kooperationspartner
„Derzeit kooperiert die UMM Akademie mit 16 ambulanten Pflegediensten und etwa zehn Trägern in der Langzeitpflege, die aktuell rund 50 Plätze für unsere Auszubildenden zur Verfügung stellen“, sagt die Leiterin des Qualitätsmanagements, Petra Heinbuch.

Heinbuch kümmert sich nicht nur um die Planung der Praxiseinsätze der Pflegeauszubildenden der UMM Akademie, sondern unterstützt als Koordinierungsstelle der Stadt Mannheim auch die Einsatzplanung von Ausbildungsträgern in Mannheim und dem regionalen Umfeld. „Durch die vielfältigen Einsätze während der Ausbildung erhöht sich der Aufwand der Ausbildungsorganisation und Ausbildungsplanung auf Seiten der Einrichtungen. Um die Einrichtungen und Schulträger bei der Umsetzung der Ausbildungsreform zu unterstützen, hat die Stadt Anfang des Jahres die Koordinierungsstelle eingerichtet“, erklärt Heinbuch. Neben der Einsatzplanung kümmert sie sich auch darum, weitere Praxiseinsatzstellen für die Auszubildenden in ganz Mannheim zu gewinnen.

Neue Lehrkräfte eingestellt
Die UMM Akademie stellt aktuell auch weitere Lehrkräfte ein. „Wir wollen das Betreuungsverhältnis von Lehrer zu Schülern in den kommenden Jahren von 1 zu 20 auf 1 zu 18 senken, um eine noch individuellere Betreuung zu ermöglichen“, erklärt Muhic.
 
Moderne Ausstattung
Im guten Betreuungsverhältnis sieht Muhic einen der Gründe, weshalb sich so viele Schüler für die Ausbildung an der UMM Akademie entscheiden. Hinzu kommen die gute und moderne Ausstattung der Schule und die Investitionen in die Digitalisierung. „Aber auch das vereinfachte Bewerbungsverfahren mit einem Assessment-Center, bei dem die Sozial- und Fachkompetenzen mit einem Motivations-schreiben, einer Fallbearbeitung und einem Interview getestet werden, kommen bei den neuen Schülern gut an“, sagt Muhic abschließend.

Die UMM Akademie mit aktuell über 700 Auszubildenden bietet acht verschiedene Ausbildungsberufe, sechs Weiterbildungskurse und drei duale Studiengänge in Kooperation mit der DHBW an. Die Ausbildung orientiert sich an den Standards der universitären medizinischen Patientenversorgung und bietet daher hervorragende Berufsperspektiven und vielfältige Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.

Kontextspalte