Sie befinden sich hier

Inhalt

Studium Generale: Kunst von Menschen mit Demenz

Donnerstag, 25.01.2018, 18:00 Uhr

Ort: Hörsaal 01, Haus 6, UMMm, Theodor-Kutzer-Ufer 1-3

Vortrag

durch einander - Über die Kunst von Menschen mit Demenz

Humor, Ästhetik, Großzügigkeit: Das sind sicher nicht Begriffe, die uns in Zusammenhang mit Demenz als erste einfallen. Und doch zeigen Menschen mit Demenz in künstlerischen Arbeiten häufig gerade diese Aspekte und drücken aus, was dem Umfeld meist verborgen bleibt. Seit vielen Jahren begleitet und leitet der Künstler und Germanist Oliver Schultz Menschen mit Demenz in ihren künstlerischen Prozessen. Die Bilder, die dabei entstehen, sprechen eine ganz eigene Sprache und ermöglichen Einblicke in eine besondere Kraft. Durch die künstlerische Arbeit werden zudem neue Ansätze zur Versorgung und Betreuung von alten und demenziell veränderten Menschen entwickelt. Und sie lädt ein, das Verständnis von Demenz um Aspekte wie Humor, Ästhetik und Großzügigkeit zu erweitern.

Vortragender

Oliver Schultz, Bildender Künstler, Germanist und Buchautor, leitet seit vielen Jahren bundesweit künstlerische Gruppen für Menschen mit Demenz. In Ausstellungen, Vorträgen und Fortbildungen berichtet er von der eigenständigen und anregenden Sichtweise von Menschen mit Demenz. Derzeit forscht er im Rahmen einer Doktorarbeit am Institut Palliative Care und Organisationsethik in Wien über die Beziehung von Ästhetik und Demenz. 

Das Studium Generale ist eine Veranstaltung des Studiendekanats. Der Eintritt ist frei. Die Fakultät heißt auch alle Gäste von außerhalb herzlich willkommen!

Veranstaltungsplakat

[Zurück]

Kontextspalte