Sie befinden sich hier

Inhalt

Vortragsreihe Zukunftsdialoge: Zukunft der medizinischen Forschung

Mittwoch, 21.11.2018, 17:00 Uhr

Ort: Hörsaal 01, Haus 6, Ebene 4, Universitätsmedizin Mannheim, Theodor-Kutzer-Ufer 1-3, 68167 Mannheim

Zukunft der medizinischen Forschung -
Neue Wege der Zusammenarbeit zwischen Academia und Industrie
zum Nutzen der Patienten

Dr. Stefan Oschmann
Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck

anschließend Podiumsdiskussion mit folgenden Teilnehmern:

-Dr. Stefan Oschmann
 Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck

-Prof. Dr. Bernhard Eitel
 Rektor der Universität Heidelberg

-Prof. Dr. Annette Grüters-Kieslich
 Leitende Ärztliche Direktorin des Universitätsklinikums Heidelberg

-Prof. Dr. Sergij Goerdt
 Dekan der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg

-Prof. Dr. Frederik Wenz
 Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer des Universitätsklinikums Mannheim

Moderation:
Dr. Christian Tidona
Geschäftsführer BioMed X Innovation Center, Heidelberg

Wo findet medizinische Forschung heute statt? An akademischen Forschungseinrichtungen einerseits und in Forschungsabteilungen von Unternehmen, etwa der Pharma- oder Technologiebranche, auf der anderen Seite. Oft tun sich Universitäten mit einer gewissen Nähe zur Industrie schwer. Kooperationen zwischen beiden Seiten finden häufig nur in Form von sogenannter Auftragsforschung statt. Aber: Beschert die Forschung in dieser Form dem Patienten den optimalen Nutzen? In Vortrag und Podiumsdiskussion werden verschiedene Erfolgsbeispiele und neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Academia und Industrie dargestellt, die möglicherweise einen Blick in die medizinische Forschung der Zukunft erlauben, die genau das verspricht - den besten Nutzen für den Patienten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladungskarte oder dem Plakat.

[Zurück]

Kontextspalte