Sie befinden sich hier

Inhalt

Vortrag: Die Rückkehr der Eugenik?

Mittwoch, 17.10.2018, 18:30 Uhr

Ort: Abendakademie Mannheim, U1, 16 - 19, Saal

Vortrag in der Abendakademie Mannheim von Frau Elsa Romfeld, M.A., Akademische Mitarbeiterin des Fachgebiets Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der Medizinischen Fakultät Mannheim:

Die Rückkehr der Eugenik?
Ethische Überlegungen zur Präimplantations- und Pränataldiagnostik

Mit dem Stichwort Eugenik verbinden wir heute zumeist Verbrechen im Nationalsozialismus, darunter die Zwangssterilisationen sowie die Vernichtung „lebensunwerten Lebens“. Doch sind moderne Techniken wie PID und PND wirklich so weit von den damaligen Ideen zur (vermeintlichen) Verbesserung des menschlichen Gen-Pools entfernt? Dieser Frage geht Elsa Romfeld in ihrem Vortrag nach, indem sie Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Selektions-Ansätze herausarbeitet.

Darüber hinaus spricht Frau Dr. Bettina Wrede vom Fachbereich Gesundheit der Stadt Mannheim über:
Eugenik im Nationalsozialismus
am Beispiel des Gesundheitsamtes in Mannheim.

Die Veranstaltung wird moderiert von Dr. Peter Schäfer, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

 

 

[Zurück]

Kontextspalte