Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Medizinische Fakultät Mannheim
Aktuelles Kontakt, Postanschrift, Impressum Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Sitemap  
Universität Heidelberg  >  Fakultäten  >  Medizinische Fakultät Mannheim  > Aktuelles  >

Aktuelles

25. August 2016

Suchtforscher Karl Mann wird Seniorprofessor der Universität Heidelberg

Der Mediziner wird am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit weitere Forschungsaufgaben übernehmen

Der Mannheimer Suchtmediziner Prof. Dr. Karl Mann wird künftig als Seniorprofessor der Universität Heidelberg tätig sein. Mit seiner Ernennung zum September 2016 führt Prof. Mann seine Aufgaben in der Forschung weiter und betreut in den kommenden fünf Jahren verschiedene laufende Projekte. Zudem wird er als wissenschaftlicher Leiter die Entwicklung und Aktualisierung spezieller Therapieleitlinien im Bereich Sucht abschließen und die Universität als Berater der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vertreten. Der Wissenschaftler war 15 Jahre lang Ärztlicher Direktor der Klinik für Abhängiges Verhalten und Suchtmedizin am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit und hatte zugleich eine Professur an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Ruperto Carola inne.

Die Universität Heidelberg vergibt den Titel Seniorprofessor an ausgezeichnete Forscher und akademische Lehrer. Mit ihrer Ernennung verfolgt die Universität das Ziel, den reichen Erfahrungsschatz emeritierter oder im Ruhestand befindlicher Professoren weiter aktiv zu nutzen. Zu den Forschungsschwerpunkten von Prof. Mann gehören Alkohol- und Nikotinabhängigkeit sowie die Verhaltenssüchte, zu denen krankhaftes Glückspiel und die „Internetsucht“ gehören. Diese Forschungsfragen stehen auch im Mittelpunkte der Projekte, die der Wissenschaftler als Seniorprofessor weiterführen wird. Von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde und der Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie (DG-Sucht) wurde er zudem beauftragt, sogenannte S3-Leitlinien für Alkohol- und Tabak-bezogene Störungen zu entwickeln und zu aktualisieren. Dazu arbeiten unter seiner Leitung verschiedene Fachgesellschaften und Verbände sowie Angehörigen- und Patientengruppierungen zusammen. Zudem ist Prof. Mann Mitglied der WHO-Arbeitsgruppe Suchtbezogene Störungen, die sich mit der Weiterentwicklung internationaler Standards zur Klassifizierung von Diagnosen befasst.

Karl Mann studierte Humanmedizin in Mainz, Innsbruck und Wien mit Studienaufenthalten in den USA. Nach Promotion und Approbation arbeitete er als Research Fellow in Paris. Über Stationen in Mainz und Tübingen – hier erfolgte auch die Habilitation – kam der Wissenschaftler 1999 als Professor für Suchtforschung an die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Von 2006 an wirkte er am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit auch als stellvertretender Direktor. Prof. Mann ist Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften, in denen er sich auch in verantwortlicher Funktion engagierte, darunter als Präsident der DG-Sucht, der International Society for Biomedical Research on Alcoholism und der von ihm mitbegründeten European Federation of Addiction Societies. Für seine wissenschaftliche Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet. Im April dieses Jahres erhielt er den European Addiction Research Award, im September wird er den renommierten James B. Isaacson Award for Excellence in Alcohol Research 2016 verliehen bekommen. Bisher hat er rund 450 Publikationen in Fachzeitschriften, etwa 100 Buchkapitel und 19 Bücher veröffentlicht.


Kontakt für Journalisten:

Dr. Eva Maria Wellnitz
Wissenschaftskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg
Telefon: 0621 / 383 - 1159
Fax: 0621 / 383 - 2195
E-Mail: eva.wellnitz@medma.uni-heidelberg.de

Hinweis: Pressemitteilung in Absprache wortgleich von der Universität Heidelberg übernommen.

 

23. August 2016

E-Zigaretten: Mannheimer Institut für Public Health drängt auf bundesweites Monitoring und Untersuchung des Risikoprofils

Aktuelle Studie des MIPH, mit Unterstützung der Thoraxklinik Heidelberg, weist zunehmende Beliebtheit von E-Zigaretten unter Jugendlichen nach

 

13. Juli 2016

Nicht zwei, sondern drei Wissenschaftspreise der DEGRO für die Mannheimer Strahlentherapie

Dissertationspreis für die Entwicklung eines echtzeitfähigen Planungssystems für die Strahlentherapie

 

7. Juli 2016

Sommerserenade der Cantomanie in der Universitätsmedizin Mannheim

Flottes aus Europa, England und anderswo…
am 15. Juli 2016

 

1. Juli 2016

10 Jahre Kompetenzzentrum Praktisches Jahr in der Medizin Baden-Württemberg

„Tag der Lehre“ widmet sich der künftigen Ausrichtung des Medizinstudiums / Im MaReCuM-Modellstudiengang erprobtes Pflichtquartal Ambulante Medizin mit „Masterplan Medizinstudium 2020“ beschlossen

 

30. Juni 2016

Kooperatives Promotionskolleg von Universität Heidelberg und Hochschule Mannheim nimmt Fahrt auf

Eröffnungsveranstaltung gibt Einblick in die Forschungsinhalte des Promotionskollegs, das sich der Gewebeanalytik für die stammzell-basierte Diagnostik und Therapie widmet

 

27. Juni 2016

Neue Studie: Erstmals individualisierte Therapie für hochbetagte Patienten zum Ziel

Weltweit größte Studie zum Bauchspeicheldrüsenkrebs mit neuartigem Konzept für den Patienten mit fortgeschrittenem Alter und eingeschränkter Funktionalität

 

20. Juni 2016

Gleich zwei Wissenschaftspreise der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie gehen an die Strahlenklinik der Universitätsmedizin Mannheim

PD Dr. Dr. Judit Boda-Heggemann mit Herrmann-Holthusen-Preis ausgezeichnet

 

17. Juni 2016

Arbeitstagung der Leitungen der Studiendekanate der Medizinfakultäten bundesweit

Studiendekanat des erfolgreichen MaReCuM-Modellstudiengangs lädt nach Mannheim ein

 

14. Juni 2016

Teddybärkrankenhaus nimmt Kindern spielerisch die Angst vor dem Arztbesuch

Teddybärkrankenhaus im Unteren Luisenpark in Mannheim, am 21. und 22. Juni, von 9 bis 15 Uhr

 

8. Juni 2016

„Ein gesundes Lebensjahr für jeden Bürger“

Forschungsprojekt des MIPH / Institutsdirektor Prof. Fischer Fellow am Marsilius-Kolleg

 

4. Mai 2016

Einladung zur öffentlichen Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Michael G. Hennerici

Verabschiedung nach 25 Jahren als „Ordinarius“ für Neurologie und Direktor der Neurologischen Klinik an der Universitätsmedizin Mannheim

 

4. Mai 2016

Ganz nahe an der optimalen Therapie

Wissenschaftler der UMM für Forschung zur optimalen Brachytherapie von Amerikanischer Fachgesellschaft ausgezeichnet

 

2. Mai 2016

Ausbau der Biochemie an der Medizinischen Fakultät Mannheim

„Lehrstuhl“ für Biochemie mit erfahrenem Wissenschaftler besetzt

 

28. April 2016

Einladung zur öffentlichen Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Thomas Miethke

Universitätsprofessor und Institutsdirektor stellt sich und sein Fach der Öffentlichkeit vor

 

19. April 2016

Das Medizinstudium wird lebendig

Erlebnistag Medizin der Medizinischen Fakultät Mannheim vermittelt Eindrücke und Informationen zu Medizinstudium und Arztberuf

 

12. April 2016

„Aus wie vielen Neuronen besteht das menschliche Gehirn?“

Medizinische Fakultät Mannheim unterstützt Deutsche Neurowissenschaften-Olympiade in Heidelberg am Samstag, 16. April 2016

 

18. März 2016

Epigenetisches Merkmal warnt vor Strahlenfibrose

 

10. März 2016

Die Kunst, Zellen korrekt miteinander zu verkleben

Entschlüsselung der Transportwege des „molekularen Klebstoffs“ E-Cadherin trägt zum Verständnis der Metastasierung bei

 

8. März 2016

Hoffnungsträger zur Vermeidung von Komplikationen nach einem blutigen Hirninfarkt

Vielversprechende Studienergebnisse leiten große weltweite Studie der Phase III ein, die von Mannheim aus geleitet wird

 

23. Februar 2016

Experten für Endoskopie und verwandte Disziplinen tagen in Mannheim

Deutsche Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren tagt vom 17. bis 19. März 2016 im Rosengarten in Mannheim

 

18. Februar 2016

Mannheimer Institut für Public Health führt Erhebung zur Solariennutzung durch

Deutsche Krebshilfe fördert bundesweite Studie / „Nationales Krebshilfe Monitoring zur Solariennutzung“

 

15. Februar 2016

Gemeinsam fürs Patientenwohl

Mathematiker und Mediziner wollen Diagnose und Therapie der Sepsis verbessern / Klaus Tschira Stiftung fördert interdisziplinäres Forschungsprojekt mit drei Millionen Euro

 

22. Januar 2016

Stiftung stellt Forschung zu zwei neurologischen Fragestellungen sicher

Dr. Rolf M. Schwiete Stiftung fördert zwei Projekte der Neurologischen Universitätsklinik der UMM

 

13. Januar 2016

Forschungsarbeit zur Patientensicherheit während der Strahlenbehandlung ausgezeichnet

Nachwuchswissenschaftler der Medizinischen Fakultät Mannheim entwickelt Methodik mit hohem Potenzial für Sicherheit und Therapieoptimierung

 

15. Dezember 2015

Ministerium bewilligt Kooperatives Promotionskolleg von Universität und Hochschule

Kooperatives Promotionskolleg von Universität Heidelberg und Hochschule Mannheim zur Gewebeanalytik für die stammzell-basierte Diagnostik und Therapie

 

Ältere Beiträge:

NEWSBLOG

der Bibliothek

Schwarzes Brett

des Studiendekanats