Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

LOGO

UMM-Vortrag: Problemkeime im Krankenhaus

8. Juli 2014

UMM Logo

Im Rahmen DKG-Kampagne „Wann immer das Leben uns braucht – Ihre Krankenhäuser“ bietet die UMM einen Vortrag zum Thema Problemkeime im Krankenhaus – Alles halb so wild? Oder alles noch viel schlimmer? an.
Datum: Donnerstag, 10. Juli 2014, 18 Uhr
Ort: Universitätsklinikum Theodor-Kutzer-Ufer, Haus 6, Hörsaal 1
Referenten: Dr. Klaus-Peter Becker und Dr. Sebastian Kevekordes

Share
Abgelegt unter: Klinische Praxis

OPS 2014: Neue FAQs

DIMDI-Logo
Das DIMDI teilt mit:

OPS 2014: FAQ zu Dialyseverfahren und zu Therapieeinheiten Psych

Wir haben für Sie zwei neue FAQ veröffentlicht: zur Abgrenzung von intermittierenden, verlängerten intermittierenden und kontinuierlichen Dialyseverfahren und zur Zuordnung von Therapieeinheiten bei der Behandlung psychischer und psychosomatischer Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen.”

Share
Abgelegt unter: Datenbanken

AWMF: Neues zu Leitlinien

4. Juli 2014

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) meldet aktuell zu S1-, S2- und S3-Leitlinien:

 

Unsere Linktipps zu Leitlinien

Share
Abgelegt unter: Klinische Praxis

Journal@RupertoCarola: Neue Ausgabe online

1. Juli 2014

rupertocarolajuli14

Themen der Ausgabe 5/14 sind u.a.:

Archiv des Journal@RupertoCarola

Share
Abgelegt unter: Universität Heidelberg

KELDAmed: Neue E-Learning-Angebote

30. Juni 2014

Die Kommentierte E-Learning-Datenbank Medizin KELDAmed enthält  freie und gegen kostenfreie Registrierung nutzbare medizinische E-Learning-Angebote.

Folgende Angebote sind neu dabei:

Immundefekt:
Hauptziele der Website sind Früherkennung, Frühdiagnose und Frühtherapie von Primären Immundefekten. Hierzu stellt die Homepage die Elemente des Immunsystems sowie deren Störungen vor. Weiterhin helfen immunologische Tabellen bei der Diagnose dieser Krankheiten.

Gefäßmanual:
Das Skript dient als Informationsquelle für Gefäßchirurgie und Angiologie. Zielgruppe sind: Studierende im klinischen Studienabschnitt und im UAK; Famulanten oder Studenten im PJ, und Assistenzärzte in der frühen Weiterbildung zum Gefäßchirurgen

Rheumatologische Ausbildung:
Übersicht zu rheumatologischen Untersuchungstechniken, Prüfungsfragen Rheumatologie, e-learning

Sie kennen ein E-Learning-Angebot, das noch nicht in KELDAmed verzeichnet ist? Dann empfehlen Sie uns dieses Angeot weiter.

Share
Abgelegt unter: E-Learning, Studium

RKI: Kinder- und Jugendgesundheit

24. Juni 2014

Das Robert Koch-Institut veröffentlicht Ergebnisse der ersten Folgeerhebung (KiGGS Welle 1) der „Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland“ (KiGGS).

Share
Abgelegt unter: Sonstiges

AWMF: Neues zu Leitlinien

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) meldet aktuell zu S1-, S2- und S3-Leitlinien:
Share
Abgelegt unter: Klinische Praxis

EndNote FAQ/9: EndNote-Installation und Open Office

23. Juni 2014

In der Reihe der von Ihnen häufig gestellten Fragen zu EndNote geht es heute um folgendes Problem:

„Ich arbeite mit Open Office und habe versucht, EndNote zu installieren. Dabei erhalte ich die Fehlermeldung, das Programm könne nicht installiert werden, weil Open Office noch geöffnet sei. Ich bin mir aber sicher, es geschlossen zu haben. Wo steckt das Problem?“

Trotz Schließens des Programms kann im Hintergrund noch ein Open Office Prozess laufen, der die EndNote-Installation verhindert.

Dies kann man im Task Manager (Aufruf mit Strg + Alt + Entf) prüfen. Dort wählt man das Register “Prozesse”  und schließt mit dem Button “Prozess beenden” eventuell noch laufende Open Office Prozesse. Anschließend sollte die EndNote-Installation funktionieren.

Weitere Informationen und Kontakt: EndNote-Webseite der Bibliothek

Share
Abgelegt unter: Literaturverwaltung

Kreuzen was das Zeug hält!

20. Juni 2014

In 7 Tagen geht es los: Thieme sucht die “Kreuz-Champions” unter den Medizinischen Fakultäten. Im Zeitraum vom 28.06-09.10.2014 werden die Kreuzaktivitäten ausgewertet, wobei jede richtig beantwortete Frage zählt.

Die Gewinner “erhalten eine grandiose Party! [...] Der Gewinn wird stellvertretend der Fachschaft oder der studentischen Vertretung, die die Feier organisieren wird, überreicht.”

So wird gewertet:

  • Jeder Prozentpunkt der insgesamt richtig beantworteten Fragen am Stichtag 09.10.2014 23:59 Uhr ergibt 10 Punkte (Nachkommastellen anteilig).
  • Die 5 Universitäten mit den insgesamt am meisten richtig beantworteten Fragen erhalten Bonuspunkte:
    1. 300 Punkte für Rang 1
    2. 200 Punkte für Rang 2
    3. 150 Punkte für Rang 3
    4. 100 Punkte für Rang 4
    5. 50 Punkte für Rang 5

 

Share
Abgelegt unter: E-Learning

AWMF: Neues zu Leitlinien

10. Juni 2014

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) meldet aktuell zu S1-, S2- und S3-Leitlinien:

 

Unsere Linktipps zu Leitlinien

Share
Abgelegt unter: Klinische Praxis

« Vorherige SeiteNächste Seite »

Powered by WordPress