Sie befinden sich hier

Inhalt

Luisa Brokmeier, M.Sc.

Luisa Brokmeier studierte Psychologie (M.Sc.) an den Universitäten Tübingen und Konstanz. Schwerpunkte bildeten Module in der klinischen und in der Gesundheitspsychologie, insbesondere sportliche Aktivität und psychische Gesundheit sowie Risikobewertung und Gesundheitsverhalten.

Nach ihrem Abschluss im Februar 2019 arbeitete sie zunächst als Soft Skill Trainerin in der Weiterbildung für Berufseinsteiger. Parallel absolvierte sie das erste Jahr einer systemischen Beratungsausbildung am isb Wiesloch. Ihr weiterhin bestehendes Forschungsinteresse, insbesondere an der Prävention psychischer Erkrankungen, führte sie dann im April 2020 an das MIPH. Hier arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsbereich "Arbeit und Gesundheit" und unterstützt unter anderem das Projekt "Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt (psyGA).

Forschungsinteressen

  • Psychische Gesundheit und Arbeit
  • Kommunale Gesundheitsförderung
  • Psychische Gesundheit und Bewegung
  • Nicht-invasive Therapiekonzepte
  • Prävention psychischer Erkrankungen

Projekte

  • Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt (psyGA)

    Ausgewählte Publikationen

    Brokmeier, L. L., Firth, J., Vancampfort, D., Smith, L., Deenik, J., Rosenbaum, S., ... & Schuch, F. B. (2019). Does physical activity reduce the risk of psychosis? A systematic review and meta-analysis of prospective studies. Psychiatry research, 112675. Doi: doi.org/10.1016/j.psychres.2019.112675.

    Kontextspalte