Sie befinden sich hier

Inhalt

Nachwuchsförderung

Die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg stellt jährlich eine Million Euro zur intramuralen Forschungsförderung bereit. Bei der Entwicklung der Förderkonzepte verfolgt die Fakultätdas Ziel, alle Etappen der Karriere eines Wissenschaftlers auf dem Weg zur Professur durch Fördermaßnahmen zu flankieren. Als Vorbild dient die Förderstrategie der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Kernelelement des Programmes ist die Gewährung einer geschützten Forschungszeit auch über die Facharztqualifikation der BewerberInnen hinaus. Mit dieser geschützten Forschungszeit und den begleitenden Modulen soll der Aufbau einer eigenen Arbeitsgruppe ermöglicht werden und damit die Grundlage für eine Leitungs-funktion in der Universitätsmedizin gelegt werden.

Deadline 01.09.2019

Ausschreibung Mannheimer Advanced Clinician Scientist (MACS) Programm

Mit dem neuen Clinician Scientist Programm "Interfaces and Interventions in Complex Chronic Conditions" (ICON) soll die nachhaltige Förderung der akademischen Karriere von Clinician Scientists in der translationalen Medizin komplexer chronischer Erkrankungen und damit auch die Verbesserung der Versorgung dieser stetig wachsenden Patientengruppe ermöglicht werden.

Nächste Ausschreibungsrunde Ende 2019

Ausschreibung Clinician Scientist Programm "Interfaces and Interventions in Complex Chronic Conditions" (ICON)

  • Wer darf?
    • Bestandenes 1. Staatsexamen (M1)
    • Angemeldete Promotion an der medizinischen Fakultät Mannheim
    • Aus der Promotion wird eine Publikation
    • Dafür Pausensemester beantragt
  • Was gibt's?
    • Finanzielle Förderung für 1 Jahr
    • 10 Stipendien pro Jahr
    • 4 Bewerbungstermine pro Jahr

Das strukturierte Dissertationsprogramm in der Gesundheitsökonomie sieht einen zweijährigen Durchlauf bis zur abgegebenen Dissertationsschrift und die Ermöglichung einer Publikation vor. Zudem wird der Studierende über die übliche Betreuung hinaus durch einen Fachkollegen und einen Gesundheitsökonom betreut.

Nächste Deadline:

Strukturiertes Doktorandenprogramm Gesundheitsökonomie (Dr. med.)

Diese Ausschreibung richtet sich an Wissenschaftler mit abgeschlossener Promotion, die in der Regel nicht länger als zehn Jahre zurückliegen darf. Ziel ist es, die Zahl von Erstanträgen bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zu erhöhen.

Die Förderung soll Vorarbeiten unterstützen, die die erfolgreiche Durchführung eines beantragten ersten DFG-Projekts ermöglichen. Es werden jährlich drei Anträge gefördert. Die Gesamtsumme pro Antrag darf maximal 20 T€ nicht überschreiten. Das Programm zeichnet sich durch einen besonders schlanken Begutachtungsprozess aus. Anträge können laufend eingereicht werden.

Anträge können laufend eingereicht werden.

Ausschreibung MEAMEDMA an der Medizinischen Fakultät Mannheim

Diese Ausschreibung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler mit abgeschlossener Promotion, die bereits wissenschaftlich publiziert haben. Sie dient dazu, die Vorbereitung von Forschungsvorhaben an der Medizinischen Fakultät Mannheim zu unterstützen, die Aussicht auf die Einwerbung von externen Drittmitteln haben.

Zuwendungsfähig sind Ausgaben für wissenschaftliches Personal (auch eigene Stelle) und Sachmittel. Es können jährlich vier Anträge gefördert werden. Die Gesamtsumme pro Antrag darf 70 T€ innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten nicht überschreiten.

Deadline
15.07.2019

Ausschreibung SEED an der Medizinischen Fakultät Mannheim

Dieses Programm richtet sich an promovierte Ärztinnen und Wissenschaftlerinnen mit einem eigenen anspruchsvollen wissenschaftlichen Projekt, die mindestens zwei Jahre Forschungserfahrung nachweisen können. Darüber hinaus steht das Programm auch habilitierten Ärztinnen und Wissenschaftlerinnen offen, die aufgrund von Schwangerschaft und/oder Elternzeit ihre wissenschaftliche Tätigkeit unterbrechen möchten. Es werden jährlich maximal fünf Anträge gefördert. Die Mittel können entweder zur direkten oder indirekten Förderung der Ärztinnen/ Wissenschaftlerinnen zur Deckung von Personalkosten eingesetzt werden.

Deadline
15.07.2019

Programm zur Förderung der Gleichstellung und Karriere von Ärztinnen und Wissenschaftlerinnen