Sie befinden sich hier

Inhalt

Dr. phil. Michaela Weber

Dr. Michaela Weber arbeitet seit November 2020 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt B-FAST (Bundesweites Forschungsnetz Angewandte Surveillance und Testung) des Forschungsnetzwerks der Universitätsmedizin (NUM). Im Bereich Risikogruppen zur Eindämmung der COVID-19 Pandemie ist sie zuständig für die Koordination und Ausarbeitung wissenschaftlicher Publikationen.

Bereits während ihres Soziologiestudiums an der Universität Mannheim war sie am MIPH als studentische Hilfskraft tätig und fokussierte dabei stets Themen rund um die Präventions- und Gesundheitsforschung.

Nach ihrem Studium der Sport- und Bewegungsgerontologie hat sie sich im Rahmen ihrer sportwissenschaftlichen Promotion mit der Förderung körperlicher Aktivität junger Älterer (60-70 Jahre) befasst und als Teil eines internationalen Konsortiums ein Interventionsprogramm mit entwickelt, mit Fokus nicht nur auf die bewegungswissenschaftlichen, sondern vor allem auch die (sozial-)psychologischen Determinanten körperlicher Aktivität.

Während ihrer Studienzeit arbeitete sie freiberufliche als betriebliche Gesundheitsmanagerin sowie Honorardozentin an verschiedenen Hochschulen im Bereich Statistik, Sport und körperliche Aktivität über die Lebensspanne und soziale Netzwerke. Weitere wissenschaftliche Expertise eignete sie sich im Rahmen ihrer 2-jährigen Position als Projektleitung im Bereich der quantitativen Sozialforschung an.

Forschungsinteressen

  • Körperliche Aktivität über die Lebensspanne
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Psychosoziale Gesundheits- und Bewegungsforschung

Forschungsprojekte

  • Bundesweites Forschungsnetz Angewandte Surveillance und Testung (BFAST) des Nationalen Forschungsnetzwerkes der Universitätsmedizin (NUM)
  • Kooperationsverbund Hochschulmedizin BW, Schwerpunkt Prävention, mit Fokus auf  digital unterstützte Interventionskonzepte
  • AMBIGOAL (Ambulante Integrierte Gesundheitszentren zur Optimierung der ärztlichen Versorgung und Pflege im ländlichen Raum)

Publikationen

Guggemos P, Weber M, Conrads R (2020). Studienbrief zum Modul “Zukunft der Arbeit” für das Zertifikatsprogramm “Vermittlung” und den Masterstudiengang “Arbeitsmarktorientierte Beratung” (unveröffentlicht).

Bergquist R*, Weber M*, Schwenk M, Ulseth S, Helbostad JL, Vereijken B, Taraldsen K. (2019). Performance-based clinical tests of balance and muscle strength used in young seniors: A systematic literature review. BMC Geriatrics, 19:9.

*geteilte Erstautor/innenschaft

Boulton E, Weber M, Hawley-Hague H, Bergquist R, Van Ancum J, Jonkman NH, Taraldsen K, Helbostad JL, Maier AB, Becker C, Todd C, Clemson L, Schwenk M (2019). Attitudes Towards Adapted Lifestyle-integrated Functional Exercise Developed for 60-70-Year-Olds: Perceptions of Participants and Trainers. Gerontology, 65(6), 599-609.

Schwenk M, Bergquist R, Boulton E, Van Ancum J, Nerz C, Weber M, Barz C, Jonkman NH, Taraldsen K, Helbostad J,Vereijken B, Pijnapples M, Maier AB, Zhang W, Becker C, Todd C, Clemson L, Hawley-Hague H (2018). The Adapted Lifestyle-integrated Functional Exercise (aLiFE) Programme for Preventing Functional Decline in Young Seniors: Development and Initial Evaluation. Gerontology, 65(4), 362-374.

Weber M, Van Ancum J, Bergquist R, Taraldsen K, Gordt K, Mikolaizak S, Nerz C, Pijnappels M, Jonkman NH, Maier AB, Helbostad JL, Vereijken B, Becker C, Schwenk M (2018). Concurrent validity and reliability of the Community Balance and Mobility scale in young-older adults. BMC Geriatrics, 64: 172-187.

Gordt K, Mikolaizak AS, Nerz C, Barz C, Gerhardy T, Weber M, Becker C, Schwenk M (2018). German version of the Community Balance and Mobility Scale – Translation and evaluation of measurement properties. Z Gerontol Geriat, DOI: 10.1007/s00391-018-1374-z.

Weber M, Belala N, Boulton E, Hawley-Hague H, Becker C, Schwenk M (2017). Feasibility and effectiveness of intervention programmes integrating functional exercise into daily life of older adults: a systematic review. Gerontology, DOI: 10.1159/000479965.

Schneider S, Diehl K, Bock C, Schlüter M, Breitbart EW, Volkmer B, Greinert R (2013). Sunbed use, user characteristics and motivation for tanning: results from a German population-based study. JAMA Dermatol 149: 43-49.

Kontextspalte