Sie befinden sich hier

Inhalt

Die Nase vorn

Die Studierenden der Mannheimer Medizinfakultät (Modellstudiengang MaReCuM) haben sich beim „Physikum“, dem ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung M1, auch in diesem Jahr wieder ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen mit den HeiCuMed-Studierenden der Schwesterfakultät geleistet. Wie schon so oft, teilen die beiden Medizinstudiengänge der Universität Heidelberg die ersten beiden Plätze unter sich auf – Mannheim liegt mit Rang 2 knapp hinter Heidelberg. Gemeinsam stehen sie damit an der Spitze der insgesamt 29 Medizinfakultäten, deren Studierende an der bundesweit einheitlichen Prüfung teilnahmen.  

Auch die Studierenden der weiteren baden-württembergischen Medizinfakultäten haben 2020 mit Rang 3 in Freiburg, Rang 6 in Tübingen und Rang 14 in Ulm gute Ergebnisse erzielt.

In den 13 Jahren, in denen das M1 bislang von MaReCuM-Studierenden abgelegt wurde – seit der Einrichtung des Modellstudiengangs 2006 –  nahmen die Studierenden aus Mannheim fünfmal Platz 1 und viermal Platz 2 ein, und mussten sich nur einmal mit Rang fünf als schlechtestem Ergebnis arrangieren.

Kontextspalte

Lageplan

Jahresbericht UMM 2019

Schwesterfakultät