Sie befinden sich hier

Inhalt

Vernetzung

SFB TR23

Die Med. Fak. Mannheim der Universität Heidelberg ist Sprecherinstitution des seit 2005 bestehenden ersten, aus­schließlich der gefäßbiologischen Forschung gewidmeten DFG-Sonderforschungsbereichs der Universitäten Heidelberg und Frankfurt

SFB-TR23 Vascular Differentiation and Remodeling

In diesem SFB arbeiten Wissenschaftler verschiedener Einrichtungen der Med. Fak. Mannheim gemeinsam mit Kollegen der Heidelberger Schwesterfakultät, dem DKFZ Heidelberg, der Universität Frankfurt sowie dem Max-Planck-Institut Bad Nauheim an der Untersuchung der molekularen Mechanismen der normalen Gefäßbildung und Differenzierung sowie dem Verständnis gestörter Gefäßfunktionen bei Krankheitsprozessen.

GRK 1874

Die Med. Fak. Mannheim ist ebenfalls Sprecherinstitution des DFG-geförderten und gemeinsam mit der Universität Groningen (Niederlande) getragenen internationalen Graduiertenkollegs GRK1874.

GRK 1874 Diabetic Microvascu­lar Complications

Das Graduiertenkolleg hat die Unter­suchung der gefäßbiologischen Spätfolgen diabetischer Erkrankungen zum Ziel und stellt ein wesentliches Instrument der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses dar.

DZHK

Als weiteres stand­ort­prägendes Verbundprojekt ist die Be­tei­ligung der Mannheimer Fakultät am Deutschen Zentrum für Herz-Kreis­lauf­forschung (DZHK) zu nennen. Mannheimer Wissen­schaftler bearbeiten in diesem Konsortium vor allen Dingen grundlagen­wissen­schaftliche und klinische Fragestellungen der Herzarrhythmieforschung.

Deutsches Zentrum für Herz-Kreislaufforschung

Kontextspalte