Sie befinden sich hier

Inhalt

Das Simulationspersonen (SP)-Programm

Die Förderung kommunikativer Kompetenz ist ein wichtiger Grundpfeiler medizinischer Ausbildung. Anamnese, Zufriedenheit der Patienten*innen und interprofessionelle Zusammenarbeit leben von einer wertschätzenden und effektiven Kommunikation.

Seit 2003 wird an der Medizinischen Fakultät Mannheim die Möglichkeit geboten, mit Hilfe von Simulationspersonen (SP) kommunikative Kompetenzen zu trainieren. Im Rahmen realistischer Gesprächssimulationen erhalten die Studierenden die einmalige Chance konstruktives Feedback von „ihren Patient*innen“ und/ oder deren Angehörigen zu erhalten. Sie lernen so in einem geschützten Rahmen, wie verbale und nonverbale Aspekte ihrer Gesprächsführung auf die Patient*innen/Angehörigen wirken.

Das Konzept erfreut sich zunehmender Beliebtheit und hat bundesweit Einzug in den Universitäten und Ausbildungszentren von medizinnahen Berufen gehalten.

Interprofessionelle SP-Trainer*innen-Kurse

Jährlich laden wir Interessierte aus der Medizin, der Pflege und anderen medizinnahen Berufen, die notwendige Fertigkeiten für die Tätigkeit mit SPs erwerben möchten, zu einem fünftägigen Kurs ein. Die Teilnehmer*innen werden qualifiziert, an ihren jeweiligen Fakultäten, Pflegeschulen etc. eigene SP-Programme aufzubauen oder weiterzuentwickeln.

Interprofessioneller SP-Trainer*innen-Kurs vom 25.07.29.07.2022 (ausgebucht)
Information & Anmeldung

AGB für die Buchung vom SP-Trainer*innen-Kurs

Interprofessioneller SP-Trainer*innen-Kurs vom 27.02.03.03.2023
Information & Anmeldung

AGB für die Buchung vom SP-Trainer*innen-Kurs

SP-Trainer Workshop im Frühjahr 2022

Bereits zum sechsten Mal hat das Team des Simulationspersonen-Programms am Lernkrankenhaus TheSiMa, unter der Leitung von Renate Strohmer, die Teilnehmer*innen eines Workshops darin geschult, Simulationspersonen (SP) professionell ausbilden, trainieren und einsetzen zu können.

Behandelt wurden dabei Themen wie die Akquise und Organisation von Simulationspersonen sowie deren Ausbildung, die sie dazu befähigt, anspruchsvolle Kommunikationstrainings durchzuführen. Auch die Entwicklung von Rollenskripten für praxisnahe Unterrichtseinheiten und professionelle Prüfungssettings gehörten zum Programm.

Die insgesamt 13 Teilnehmer*innen kamen von unterschiedlichen Einrichtungen: Medizinischen Fakultäten sowie Pflege-, Hebammen-, Physiotherapeuten- und Sanitäter-Ausbildungszentren – aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Ihnen gemein ist, dass sie an ihren Standorten jeweils Verantwortliche für den Aufbau oder die Weiterentwicklung von Simulationspersonen-Programmen sind.


Campus-TV: Simulationspatienten helfen Medizinstudenten
 

Kontextspalte

Simulationspersonen-Programm

sp@remove-this.medma.uni-heidelberg.de

Renate Strohmer
Leitung
Ärztliche Gesprächsführung im MaReCuM
Telefon 0621/383-8062
renate.strohmer@remove-this.medma.uni-heidelberg.de

Dirk Kaufmann
SP-Trainer
Telefon 0621/383-8062
​​​​​​​dirk.kaufmann@remove-this.medma.uni-heidelberg.de

Heike Lauber
SP-Trainerin
Telefon 0621/383-8062
heike.lauber@remove-this.medma.uni-heidelberg.de

Selina Beilharz
Studentische Hilfskraft
Telefon 0621/383-8062
selina.beilharz@remove-this.medma.uni-heidelberg.de