Sie befinden sich hier

Inhalt

LateNight@MedMa-Bib

Am 13.11.19 laden wir, die Bibliothek der Medizinischen Fakultät Mannheim (kurz: MedMa-Bib), zur ersten LateNight ein.

Von 18-22 Uhr werden an diesem Abend bei uns Vorträge stattfinden, Sie können Beratungsangebote wahrnehmen oder bei Entspannungsübungen und der Spielestation abschalten.

Im Foyer wird es eine Kaffeestation geben und die
Cantomanie wird während eines Teils ihrer Probe die Türen öffnen.

Vorträge

  • LateNight

    In den Schulungsräumen L17 und L18 des Anbaus werden zwischen 18-22 Uhr Vorträge stattfinden (eine Anmeldung ist nicht erforderlich).

    Die Themen reichen von Zeitmanagement, Karrierechancen und Auslandssemestern hin zum Kreuzen, dem Lesen von Artikeln sowie dem Erstellen der Forschungs- und Doktorarbeit.

  • 18:00 Uhr

    How To Read A Paper (für Anfänger)

    Alexander Uth, College Journal Club Mannheim

    Schon einmal versucht ein Paper zu einem neuen Thema zu lesen und mit rauchendem Kopf aufgegeben, nachdem ihr denselben Satz auf Seite 2 zum fünften Mal gelesen habt? In diesem kurzen Vortrag geht es darum, warum wir Paper lesen, welche Paper wir lesen und wie man Zeiteffizienz und Verständnis unter einen Hut bringt.

    Raum: L17, Dauer circa 30 Minuten

  • 18:15 Uhr

    Produktiv trotz Prokrastination – Zeitmanagement bei akutem Aufschieben

    Natalie Blome, M.Sc.; Zentrale Studienberatung/Career Service Heidelberg

    Ist Ihr Zimmer in der Klausurenphase besonders blitzblank geputzt? Sind Sie bei allen Serien in der neuesten Staffel, gerade wenn eine Hausarbeit ansteht? In diesem Vortrag betrachten Sie Ihr Zeitmanagement aus einer neuen Perspektive und erhalten hilfreiche Anregungen zum Umgang mit dem Aufschieben – und seinen eventuellen guten Seiten…

    Raum: L18, Dauer circa 45 Minuten

  • 19:00 Uhr

    Systematische Literatur-Reviews – Wie gehe ich am besten vor?

    Dr. Kristina Hoffmann, MIPH

    In dem Meer von wissenschaftlichen Publikationen können systematische Übersichtsarbeiten eine sehr gute Basis für den Einstieg in ein neues Forschungsthema sein. Aber nur, wenn sie nach den richtigen Qualitätsstandards durchgeführt werden...
    In diesem Vortrag werden Ihnen das Vorgehen und die Kriterien zur Erstellung eines systematischen Literatur-Reviews vorgestellt. Damit möchte die Referentin Ihnen eine Möglichkeit aufzeigen, in welcher Form Sie Ihre Forschungsarbeit absolvieren könnten.

    Raum: L17, Dauer circa 45 Minuten

  • 19:15 Uhr

    Endlich Arzt – und jetzt?

    Max Elstermann von Elster, Marburger Bund

    Der Ärztetag 2019 stellte fest, dass gerade jungen Ärztinnen und Ärzten häufig vermittelt wird, ein kontinuierliches, mehr oder weniger latentes Überforderungsgefühl würde ganz selbstverständlich zum Arbeitsalltag gehören. Gibt es Alternativen? Kurze Portraits zeigen verschiedene Karrierewege junger Ärztinnen und Ärzte, ihre Zufriedenheit mit dem Beruf, dem Gehalt und der Work-Life-Balance.

    Raum: L18, Dauer circa 45 Minuten

  • 20:00 Uhr

    Einmal MaReCuM die Welt

    Marina Wirthmann, M.Sc., Referentin für Internationales

    Sie möchten Ihren Horizont erweitern? Einen Teil Ihres Studiums im Ausland verbringen oder internationale Kontakte knüpfen? Gerne möchten wir Sie dabei unterstützen! In diesem Vortrag werden kurz die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten im Medizinstudium beleuchtet. Gerne gehen wir dabei darauf ein, was Sie als Teilnehmende aktuell am meisten interessiert.

    Raum: L17, Dauer circa 20 Minuten

  • 20:15 Uhr

    Forschungsarbeit und Doktorarbeit - Wie lässt sich beides kombinieren?

    Prof. Dr. Christel Weiß, Med. Statistik, Biomathematik u. Informationsverarbeitung

    Jeder Student und jede Studentin unserer Fakultät ist verpflichtet, eine Forschungsarbeit als Leitungsnachweis „Wissenschaftliches Arbeiten“ zu erstellen. Diese Arbeit sollte einen Umfang von 12 Seiten nicht überschreiten; der Aufwand ist also überschaubar.

    Die Promotion ist dagegen für einen erfolgreichen Studienabschluss nicht erforderlich. Nichtsdestotrotz wird der Doktortitel von einer Mehrheit der Studierenden angestrebt. Auch unsere Fakultät ist daran interessiert, dass ein möglichst hoher Anteil ihrer Absolventen ihr Studium mit einem Doktortitel „krönt“.

    Vielen Kandidaten erscheint es verlockend, die „kleine“ Forschungsarbeit zu einer Doktorarbeit „auszubauen“. In seltenen Fällen – wenn die Doktorarbeit rechtzeitig fertiggestellt ist – reicht gar eine Zusammenfassung der Dissertation, die dann als Forschungsarbeit anerkannt werden kann. Ob und inwieweit dies möglich und sinnvoll ist, hängt freilich vom konkreten Einzelfall ab.

    In diesem Vortrag wird auf diese Thematik näher eingegangen. Außerdem wird dargelegt, was generell bei der Wahl eines geeigneten Themas zu beachten ist und wie letztlich jeder Studierende von der Erstellung einer solchen Arbeit profitieren kann.

    Raum: L18, Dauer circa 45 Minuten

     

     

  • 21:15 Uhr

    Kruzifix nochmal - das große Kreuzeinmaleins

    Heiner Averbeck & Georg Groß, FiMM

    Wir alle kreuzen regelmäßig zur Klausurvorbereitung. Aber wie kreuzt man am sinnvollsten? Worauf sollte man beim Wiederholen achten? Wie geht man mit schwierigen Fragen um und wie sinnvoll ist eigentlich Lernen auf Lücke?

    STUDENTS ONLY!

    Raum: L18, Dauer circa 45 Minuten

Beratung - Speeddates mit Librarians

Ob EndNote, Word, PubMed, Zitieren oder die Literaturrecherche - Sie haben viele Fragen, wir haben die Antworten!

Im Anbau der Bibliothek werden wir ab 19:00 Uhr Speeddates mit Librarians anbieten. Für jeweils 30 Minuten sitzt ein Experte aus unserem Team an einem Tisch im Anbau. Sie können einfach vorbeischauen und reihum Ihre Fragen stellen.

Termine und Themen:

19:00 Uhr - Pubmed & Web of Science
19:00 Uhr - Zitieren

19:30 Uhr - EndNote*

20:00 Uhr - Literaturrecherche für DoktorandInnen*

20:30 Uhr - Word

21:00 Uhr - EndNote

*Bitte beachten Sie: Die ursprünglichen Termine von Literaturrecherche für DoktorandInnen und der ersten EndNote Beratung mussten getauscht werden.

Meet the Expert - Datenerhebung für die Dissertation

Ad-hoc-Consulting zum Thema „Datenerhebung für die Dissertation“

Prof. Dr. phil. Sven Schneider, M.A., MIPH

Sie arbeiten derzeit an Ihrer Dissertation und planen eine empirische Datenerhebung (Patientendaten, Telefonbefragung, Fragebogenstudie, originelle und innovative Erhebung im Feld)? Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen rund um die Themen „telefonische oder mündliche Befragung“, „Fragebogengestaltung“, „Datenerhebung“, „Auswertungsstrategie“ und „Studiendesign“.
Sven Schneider führt seit 25 Jahren empirische Studien durch und versucht, Ihnen hilfreiche Tipps zu Ihrer konkreten Studie zu geben.

 

ACHTUNG: ANMELDUNG ERFORDERLICH!

 

Insgesamt stehen 8 Termine von 18:30-21:10 Uhr für Gespräche (jeweils 20 Min) zur Verfügung, außer einer Vorabanmeldung ist keine Vorbereitung nötig.

Bitte melden Sie sich per Mail an: bibliothek@remove-this.medma.uni-heidelberg.de

Die Termine werden nach der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

 

Raum: Gruppenarbeitsraum der Bibliothek ("Glaskasten")

Special: Entspannungsübungen

Prüfungsstress und das lange Sitzen am Schreibtisch verlangen Geist und Körper einiges ab. In zwei, jeweils 20-minütigen, Einheiten erhaltet ihr Tipps, wie ihr euch in solchen Phasen entspannen könnt.

Natalie Blome, M.Sc.; Zentrale Studienberatung/Career Service Heidelberg

19:15 Uhr: Progressive Muskelentspannung nach Jacobson (PMR)

20:15 Uhr: Autogenes Training

Wo?
Im Haus 42, S02 (ohne Anmeldung; die Übungen finden im Sitzen statt, es müssen also keine Matten oder Ähnliches mitgebracht werden)


Kontextspalte