Sie befinden sich hier

Inhalt

Tools für kollaboratives Arbeiten

Sie arbeiten gemeinsam an einem Projekt oder planen eine Gruppenarbeit?

Sie möchten gemeinsame Ideen sammeln, Brainstormen, Dateien austauschen, oder Ihre gemeinsame Arbeit organisieren?

Das Angebot an digitalen Hilfsmitteln im Internet ist riesig und die Unterschiede zwischen ihnen nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Daher haben wir Ihnen eine Auswahl verschiedener Tools zum kollaborativem Arbeiten zusammengestellt.

Terminabstimmungen und Kommunikation

Foodle

Der DFNTerminplaner ist eine allgemein zugängliche Plattform, die es Teilnehmern ermöglicht, Abstimmungen z.B. von Terminen einfach und schnell durchzuführen. Datenschutz und Datensparsamkeit haben einen hohen Stellenwert beim DFNTerminplaner – so kann die aktuelle Version des Dienstes ohne Anmeldung genutzt werden.

  • Erstellung von anonymen Abstimmungen (nur der Administrator kann die Namen der Teilnehmer und das Ergebnis einsehen).
  • Der Zugriff auf eine Abstimmung kann mit einem Passwort gesichert werden.
  • Teilnehmer können abgegebene Stimmen bearbeiten.
  • Teilnehmer haben die Möglichkeit stellvertretend abzustimmen.
  • Der Terminplaner ist kostenlos.
  • IP-Adressen werden nur in anonymisierter Form gespeichert sowie alle Protokolldateien nach sieben Tagen vollständig gelöscht.
  • Alle Daten werden ausschließlich in Deutschland beim DFN-Verein gespeichert, nicht an Dritte weitergegeben.
  • Zu jeder Abstimmung muss ein Ablaufdatum angeben werden, abhängig von diesem wird der betreffende Vorgang inklusive aller dazu eingegebenen Daten automatisch gelöscht.

heiCHAT

Das Universitätsrechenzentrum (URZ) bietet mit heiCHAT allen Beschäftigten, Lehrbeauftragten, Doktorand:innen und Studierenden einen Instant Messaging Dienst an.

  • Chaträume können von einer beliebigen Anzahl von Teilnehmenden verwendet werden.
  • Audio- und Videoanrufe sind zwischen Einzelpersonen möglich (größere Anzahl an Teilnehmenden nicht möglich).
  • Keine Registrierung zur Nutzung erforderlich.
  • Login erfolgt über Ihre Uni-ID.
  • Zur Kommunikation kann die Browserversion und ein Mobil- oder Desktop-Client verwendet werden (Zur Verwendung auf Mobil- oder Desktop-Client wird der quelloffene Client element empfohlen. Kann über App-Stores oder über die Element-Website heruntergeladen und installiert werden.).
  • Geeignet für Betriebssystem Windows, macOS und Linux (Ubuntu).
  • Dienst erlaubt die verschlüsselte und datenschutzkonforme Kommunikation.

Whiteboards, Pinnwände und Mindmaps

WiseMapping

WiseMapping ist ein Online-Dienst zur Erstellung von Mindmaps, die mit anderen Benutzer:innen zur gemeinsamen Bearbeitung geteilt werden können.

  • Benutzeroberfläche nach Login auf Deutsch, Hilfevideos auf Englisch.
  • Unbegrenzte Anzahl von Maps kann erstellt werden.
  • Umfangreiche Formatierungsmöglichkeiten vorhanden.
  • Freigabe für weitere registrierte Nutzer:innen (unbegrenzte Anzahl) ist möglich.
  • Freigabe mit Lese- oder Bearbeitungsberechtigung ist möglich.
  • Änderungshistorie kann angezeigt werden.
  • Export als PNG, JPG, SVG, PDF möglich.
  • Import aus Wisemapping ist möglich.
  • Hinzufügung von Notizen, Icons und Links zu Ästen ist möglich.
  • Einfaches Verschieben von Ästen und Zweigen.
  • Das Tool ist webbasiert, kostenlos und für alle Betriebssysteme geeignet.
  • Zum Erstellen und Ansehen von Inhalten ist eine Registrierung nötig.

Padlet

Padlet ist eine digitale Pinnwand, auf der Texte, Bilder, Videos, Links, Sprachaufnahmen, Bildschirmaufnahmen und Zeichnungen abgelegt werden können.

  • Verschiedene Sprachen sind verfügbar.
  • Pinnwände können über verschiedene Social-Media-Kanäle geteilt oder mittels QR-Code anderen zugänglich gemacht werden.
  • Browserbasierte Software, App für Tablet und Smartphone verfügbar.
  • Zum Erstellen und Nutzen der Padlets ist das Anlegen eines Accounts durch eine kurze Registrierung über die E-Mail-Adresse nötig.
  • Basis-Version von Padlet ist kostenlos, es können aber nur maximal 3 Padlets erstellt und 10 MB Datenmaterial hochgeladen werden. Das heißt, man sollte nach der Nutzung immer wieder mal Platz schaffen, indem man eine ältere Pinnwand löscht. Die Premium-Version ist kostenpflichtig.

Pinup

Pinup.com ist eine Plattform, auf der man leicht bedienbare Online-Pinnwände gestalten kann.

  • Einfache und übersichtliche Bedienoberfläche.
  • Inhaltlich können Beiträge vielfältig gestaltet werden: Texte (auch etwas längere), kleine Skizzen oder Zeichnungen, Checklisten und URLs können kombiniert werden, auch Fotos oder Dokumente können hochgeladen werden.
  • Möglichkeit des kollaborativen Arbeitens.
  • Eine Registrierung ist nicht erforderlich.
  • Kostenlos kann man bis zu max. drei Pinnwände anlegen.
  • Tool auf Smartphone und Tablet nutzbar.

Miro

Miro ist ein Kollaborationstool, das man als Whiteboard, Pinnwand oder Mindmap nutzen kann. Es eignet sich zum Beispiel perfekt für Gruppenarbeiten, da es sehr einfach zu bedienen und intuitiv aufgebaut ist.

  • Einfach über einen Link mit anderen teilbar.
  • Das Board kann nach dem Arbeiten als PDF oder Bilddatei exportiert und abgespeichert werden.
  • Es stehen zudem Zeichentools, Emojis und Icons zur Verfügung.
  • Mit Miro kann am Desktop oder auch auf mobilen Geräten gearbeitet werden.
  • Das Tool ist kostenlos.
  • Eine Registrierung zum Arbeiten ist nicht nötig.
  • Achtung: Das Board ist flüchtig und wird nicht gespeichert. Nach 24 Stunden wird es gelöscht und es empfiehlt sich auch nicht, den Computer über Mittag auszuschalten. Falls das Board für den weiteren Gebrauch gespeichert werden soll, muss eine Registrierung bei Miro erfolgen. 
  • Kostenfrei und ohne Registrierung können max. 3 Boards parallel gestaltet und beliebig viele anonyme Board-Betrachter eingeladen werden.
  • Kostenpflichtig und mit Registrierung können Boards gemeinsam mit anderen online bearbeitet und abgespeichert werden und es stehen weitere Funktionen zur Verfügung.

ZUMpad

ZUMpad ist eine kostenfreie, webbasierte Pinnwand. Ein einzelnes „Pad“ ist wie ein digitales Blatt Papier. Es ist in Sekunden erstellt und ideal zum Brainstormen, Meinungensammeln oder Informationen teilen.

  • Wenn Sie ein ZUMpad erstellen oder ein bereits vorhandenes öffnen wollen, muss lediglich die Website aufgerufen werden. Ein herkömmlicher Login ist nicht erforderlich, sodass keine aktive Benutzerverwaltung besteht.
  • Die Pads sind stets offen und nicht dafür gedacht, vertrauliche bzw. sensible Informationen zu speichern.
  • Die Funktionen zur Gestaltung und Formatierung der Texte sind begrenzt (keine Bilder, keine Tabellen, nur Text), dennoch sind alle Grundfunktionen vorhanden.
  • Verschiedene Schriftfarben machen sichtbar, wer welchen Absatz verfasst hat.
  • Der Bearbeitungsverlauf kann eingesehen werden.
  • Texte können in das Pad importiert sowie in verschiedene Dateiformate exportiert werden, u.a. in HTML-, PDF- oder Word-Dateien.
  • Es gibt einen integrierten Chat, in dem sich ausgetauscht werden kann.
  • Das Löschen eines Pads erfolgt, nachdem innerhalb von 6 Monaten keine Änderungen vorgenommen wurden.
  • Das Tool ist kostenlos und ohne Registrierung nutzbar.
  • Server stehen in Deutschland.

Virtuelle Räume

Wonder.me

Wonder.me ist ein virtueller Raum, in dem sich Menschen treffen und unterhalten können. Statt des klassischen Vortragsmodus, wie man es aus Webinaren oder Video-Konferenzen kennt, setzt das Tool auf dynamische Gruppengespräche, die man verlassen oder neu aufmachen kann.

  • Nach erfolgter Registrierung bekommen die Nutzer:innen einen eigenen Videokonferenzraum mit einer benutzerdefinierten ID, für den sie am Anfang ein Host-Passwort vergeben müssen, damit zusätzliche Rechte zur Verfügung stehen.
  • Um andere Teilnehmer:innen einzuladen reicht es, den benutzerdefinierten Raumlink zu teilen.
  • Nutzer:innen können andere Teilnehmer:innen Orten oder sich selbst einer beliebigen Unterhaltung nähern, um an ihr teilzunehmen. Genauso schnell kann man die Gesprächsrunde wieder verlassen, in dem man einen "virtuellen Schritt" beiseite geht.
  • Es gibt eine Broadcast-Funktion. Aufmerksamkeit liegt auf bis zu 6 Speakern und alle Gruppengespräche sind währenddessen blockiert.
  • Der Host kann in einem großen Raum kleine Areas anlegen und betiteln. Gäste können sich virtuell frei dazwischen bewegen.
  • In einen großen Raum passen bis zu 1500 Personen und 15 Areas.
  • Bis zu 15 Personen können an einer Unterhaltung teilnehmen.
  • Räume können mit Passwörtern geschützt werden.
  • Derzeit kostenlos nutzbar. Ende 2021 werden laut FAQs nutzungsbasierte Preise eingeführt. Eine kostenlose Version wird es weiterhin geben.
  • Wonder ist eine Browseranwendung, die auf mobilen Geräten nur unsicher funktioniert.
  • Empfohlen werden die Browser Google Chrome and Microsoft Edge.
  • Datenschutz: https://www.wonder.me/policies/privacy-policies

Discord

Discord ist ein Kommunikationstool und Onlinedienst für Instant Messaging, Chat, Sprachkonferenzen und Videokonferenzen ursprünglich aus der Computerspieleszene.

  • Daten laufen über den eigenen Server des Anbieters.
  • Jede/r Nutzer:in kann einen eigenen Server einrichten. Gäste können auf den eigenen Server eingeladen werden.
  • Ein klar definierter Raum, den man nur mit Einladung betreten kann.
  • Innerhalb eines Servers gliedert sich die Kommunikation in mehrere Text- und Sprachkanäle.

    • Textkanäle, in denen jeder etwas schreiben, Dateien hochladen und Bilder teilen kann
    • Sprachkanäle können für Sprach- und Videokonferenzen genutzt werden. Sobald man einen Sprachkanal betreten hat, kann man mit anderen Benutzern im selben Sprachkanal sprechen, Livestreams folgen, oder selbst Bildschirminhalte vom eigenen PC an Andere streamen.

  • Ein virtueller Ort "Go Live" in Echtzeit, an dem bis zu 50 Personen gleichzeitig teilnehmen können.
  • Für mehrere Browser geeignet; Mobile-App für mobile Geräte verfügbar.
  • Eine Registrierung zur Browsernutzung ist nicht zwingend nötig.
  • Discord ist kostenlos. Discord-Nitro (Premiumversion) ist kostenpflichtig.
  • Datenschutz: https://discord.com/privacy

Jitsi Meet

Jitsi Meet ist ein Videokonferenz- und Online-Meeting-Tool auf Open-Source-Basis.

  • Bietet Kommunikation mit Audio- und Video-Funktionalitäten wie Bildschirmübertragung, teilen von Youtube-Videos sowie einen Chat.
  • Mehrere Teilnehmer können den Bildschirm gleichzeitig teilen.
  • Individuelle Passwortvergabe für Videokonferenzen möglich.
  • Funktioniert am besten mit Google Chrome als Browser; kompatibel auch mit Microsoft Edge und Firefox.

  • Vollständig browserbasiert für Windows, macOS und Linux; Jitsi-App für Tablet und Smartphone.

  • Jitsi ist kostenlos; eine Registrierung ist nicht nötig.

  • Datenschutz: DSGVO-konform und sicher. Infos hier: https://jitsi.org/meet-jit-si-privacy/

Gather.town

Gather.town ist ein Tool für virtuelle Begegnungen, beispielsweise für Veranstaltungen oder Besprechungen. Bei gather.town bewegt man sich auf einer zweidimensionale Fläche, man sieht sich immer aus einer Vogelperspektive.

  • Der Realität nachempfundene Interaktion im Raum.
  • Mit Hilfe eines kleinen Avatars kann man sich im virtuellen Raum bewegen und sich aktiv zu anderen Personen hin- oder von ihnen wegbewegen.
  • Kommen sich zwei Personen räumlich näher, öffnet sich ein kleines Videochatfenster und man kann sich gegenseitig hören und sehen.
  • Rückt man vom Gesprächspartner räumlich ab, schließt sich das Fenster wieder.
  • Die Räume können passwortgeschützt werden.
  • Gather Town ist in einer Basisversion (Räume mit maximal 25 Personen) kostenfrei verfügbar und funktioniert browserbasiert (Firefox und Chrome).
  • Mobile Endgeräte werden aktuell nur sehr eingeschränkt unterstützt.
  • Als Gastgeber:in wird ein Account benötigt. Damit kann ein dauerhaft bestehender digitaler Raum eingerichtet und verwaltet werden. Teilnehmende werden über einen Link eingeladen und müssen sich selbst nicht registrieren.
  • Kostenpflichtige Premium-Preismodelle können stunden- oder tagesbasiert gebucht werden.
  • Datenschutz: Gather Privacy Policy

Hinweis zur Nutzung

Dies ist nur eine Auswahl an Tools. Die meisten hier vorgestellten Tools sind kostenfrei, bei einigen ist zur Nutzung eine Registrierung notwendig (Bitte lesen Sie sich vor der Registrierung die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Tools durch).

Wir machen darauf aufmerksam, dass Sie bei der Verwendung der hier beschriebenen Tools Daten an externe Dienstleister übermitteln.

Die hier zur Verfügung gestellte Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sollten Sie weitere Tools kennen, die Sie auch für andere interessant finden, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail bibliothek@medma.uni-heidelberg.de.

Kontextspalte