Sie befinden sich hier

Inhalt

Geschichte

1922 mit Betriebsbeginn der Städtischen Krankenanstalten Mannheim wurde die "Ärztebibliothek" in einem 40 qm großen Raum neben dem Ärztekasino eingerichtet. Sie war der Medizinischen Klinik unterstellt und wurde von einer "Bibliotheksschwester" verwaltet. 1951 wurde erstmals eine Diplom-Bibliothekarin mit 0,5 Stellen beschäftigt. Damals hatte die Bibliothek 30 laufende Zeitschriftenabonnements. 13 Jahre später erhielt die Ärztebibliothek nach der Einrichtung einer zweiten medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg in Mannheim den Auftrag, auch Bestände für die "Medizinische Fakultät Heidelberg - Klinikum Mannheim" zu beschaffen und zu verwalten. Sondermittel zum Bestandsaufbau, der Umzug in größere Räumlichkeiten im Laborgebäude des Klinikums mit gleichzeitigem Aufbau der dezentralen Bibliotheken und die Zulassung von Studenten, niedergelassenen Ärzten und - in Ausnahmefällen - medizinischem Hilfspersonal zur Benutzung ließen aus der "Ärztebibliothek" langsam die moderne "Medizinisch-Wissenschaftliche Bibliothek" entstehen.

Mit dem Jahr 2001 belegte die Bibliothek nach dem Umzug in das neue Multifunktionale Forschungsgebäude der Fakultät 1.300 qm Fläche im Erdgeschoss und mehrere Magazinräume im Keller. Der neuere Bestand und die Lehrbuchsammlung können komplett, die Zeitschriften bis 1985 in der Freihandaufstellung präsentiert werden. Die Nutzer finden neben konventionellen Lese- und Arbeitsplätzen eine großzügige Ausstattung mit EDV-Arbeitsplätzen, ein Druck- und Kopierzentrum und einen Gruppenarbeitsraum vor.

Die Einführung des neuen Bibliothekssystems zu Beginn des Jahres 2006 mit Selbstverbuchungsgeräten und einer Buchrückgabestation ermöglicht mittels RFID-Technik eine selbstständigere Benutzung der Bibliotheksbestände für die Nutzer. Im Herbst desselben Jahres wurde der Bestand der Bibliothek um die vorklinischen Studienfächer erweitert. Durch die Änderung des Fakultätsnamens in "Medizinische Fakultät Mannheim" erhielt die Bibliothek ebenfalls einen neuen Namen: "Bibliothek der Medizinischen Fakultät Mannheim".

Seit 2008 kann die Bibliothek mit ihrem neu errichteten Anbau den Nutzern auf nun insgesamt 1.680 qm Fläche weitere 40 Lese- und EDV-Arbeitsplätze sowie zwei PC-Arbeitsräume anbieten.

Um die Lautstärkeentwicklung in der Bibliothek einzudämmen, wurden im Sommer 2010 die Planungen von 2009 für eine Akustikmaßnahme in der Bibliothek umgesetzt. Die Rossoacoustic CP30-Elemente, ein von der Nimbus Gruppe in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Bauphysik entwickeltes Produkt, verbessern die Lautstärkesituation im besonders betroffenen Eingangsbereich sowie im Gruppenarbeitsraum, ohne den großzügigen, offenen Raumeindruck insgesamt zu beeinträchtigen.

2012 war für die Bibliothek ein Jubiläumsjahr: Sie konnte auf ihr mittlerweile 90jähriges Bestehen zurückblicken.

Kontextspalte